0
Eingeschränkte Öffnungszeiten: Die Ernst-Hansen-Schule kämpft nach eigenen Angaben mit Vandalismus, Prostitution, Alkoholexzessen und Verschmutzungen. Werktags ab 22 Uhr, an Wochenenden und in den Ferien bleibt das Schulgelände geschlossen. - © Andreas Zobe
Eingeschränkte Öffnungszeiten: Die Ernst-Hansen-Schule kämpft nach eigenen Angaben mit Vandalismus, Prostitution, Alkoholexzessen und Verschmutzungen. Werktags ab 22 Uhr, an Wochenenden und in den Ferien bleibt das Schulgelände geschlossen. | © Andreas Zobe

Bielefeld Drogen und Prostitution auf Bielefelder Schulhöfen

Zäune und rigorose Schließzeiten sollen die Kriminalität auf den Geländen in der Nacht und an Wochenenden eindämmen. Zwei Einrichtungen haben mit einem besonderen Problem zu kämpfen

Jürgen Mahncke
09.03.2019 | Stand 09.03.2019, 17:42 Uhr

Bielefeld. Rund 40 Schulhöfe von 92 Schulen in der Stadt sind inzwischen verriegelt und verrammelt. Und es werden immer mehr Schulen, die sich abschotten und in den Nachtstunden und am Wochenende keinen Zutritt der Schulhöfe mehr gestatten. "Grund für das Abriegeln sind Vandalismus und mangelnder Respekt vor öffentlichem Raum", ärgert sich Sozialdezernent Ingo Nürnberger.

realisiert durch evolver group