0

Bielefeld Bielefelder Kirche lädt 8.000 Menschen zum Essen ein

Gemeinsames Essen: 2020 will der Evangelische Kirchenkreis die Vesperkirche nach Bielefeld holen. Menschen unterschiedlicher Herkunft sollen gemeinsam speisen

Ariane Mönikes
13.02.2019 | Stand 12.02.2019, 21:19 Uhr
Ein kunterbunter Kirchenraum: In der Martin-Luther-Kirche in Gütersloh speisen Arme und Reiche gemeinsam. Das soll es bald auch in Bielefeld geben. - © Niklas Tüns
Ein kunterbunter Kirchenraum: In der Martin-Luther-Kirche in Gütersloh speisen Arme und Reiche gemeinsam. Das soll es bald auch in Bielefeld geben. | © Niklas Tüns

Bielefeld. Kirchenbänke raus, Tischdecken rein - die Kirche wird zum Ort, an dem Menschen satt werden sollen. Aber nicht nur: Arme und Reiche sollen sich hier treffen, um miteinander ins Gespräch zu kommen, das ist die Idee der Vesperkirche. Dafür will der Evangelische Kirchenkreis Bielefeld richtig Geld in die Hand nehmen, von einer sechsstelligen Summe ist die Rede. Superintendent Christian Bald erwartet 8.000 Bielefelder, die zum Essen in die Kirche kommen. Ab 2020 soll es das Angebot in Bielefeld geben. Getragen wird die Vesperkirche vom Evangelischen Kirchenkreis und der Diakonie für Bielefeld. Über zwei oder drei Wochen soll es jeden Tag einen Mittagstisch geben - kostenlos. Wer möchte, darf etwas in den Klingelbeutel werfen. Vesper? Je nach Region und Tageszeit ist das eine Brotzeit, ein kleines Abendessen oder ein Imbiss und in der Liturgie ein Abendgebet.

realisiert durch evolver group