0
Setzen auf alternative Konzepte: In Mainz haben sich Rainer Müller (l.), ab 2019 Nachfolger von Stadtwerke-Geschäftsführer Friedhelm Rieke (2.v.l.) sowie Geschäftsführer Martin Uekmann über Wasserstoffbusse informiert. Mit dem Leiter der Mainzer Verkehrsbetriebe, Jochen Erlhof (r.), sind sie auch mit einem autonomen Minibus gefahren – alltagstauglich ist das Gefährt noch nicht. - © Sebastian Kaiser
Setzen auf alternative Konzepte: In Mainz haben sich Rainer Müller (l.), ab 2019 Nachfolger von Stadtwerke-Geschäftsführer Friedhelm Rieke (2.v.l.) sowie Geschäftsführer Martin Uekmann über Wasserstoffbusse informiert. Mit dem Leiter der Mainzer Verkehrsbetriebe, Jochen Erlhof (r.), sind sie auch mit einem autonomen Minibus gefahren – alltagstauglich ist das Gefährt noch nicht. | © Sebastian Kaiser

Bielefeld Bielefelder Stadtwerke kaufen vier Wasserstoffbusse

Pilotprojekt: Millionenförderung vom Land. Standort für Gastankstelle wird noch gesucht

Sebastian Kaiser Sebastian Kaiser
07.09.2018 | Stand 07.09.2018, 17:39 Uhr

Bielefeld. Die Teststrecke führt quer durch die Stadt, ist 7,6 Kilometer lang und hat einige steile Anstiege: Die Route 29 (Heepen – Gadderbaum) soll 2020 zur umweltfreundlichsten Buslinie der Stadt werden. Ab 2020 sollen dort ausschließlich Wasserstoffbusse fahren: ohne Abgase, sehr leise und mit einer Reichweite, die mit der von Dieselbussen mithalten kann.

realisiert durch evolver group