Von Bielefeld aus wird die totale Mondfinsternis in vollem Umfang zu sehen sein. - © Volkssternwarte Ubbedissen
Von Bielefeld aus wird die totale Mondfinsternis in vollem Umfang zu sehen sein. | © Volkssternwarte Ubbedissen

Bielefeld Längste Mondfinsternis des Jahrhunderts von Bielefeld aus komplett sichtbar

Die Stadt bietet einen Vortrag, in dem erklärt wird, wie das Spektakel am besten in der Stadt beobachtet werden kann

Alexandra Buck

Bielefeld. Ein spannendes Himmelsspektakel kündigt sich an: Die nächste totale Mondfinsternis ist von Bielefeld aus in vollem Umfang sichtbar - wenn das Wetter mitspielt. Das berichten die Datensammler von timeanddate.de. Zum ersten und zum letzten Mal wird dieses Jahr der Mond von der Erde komplett verdunkelt. Mit einer Dauer von einer Stunde und 43 Minuten wird es die längste Mondfinsternis des 21. Jahrhunderts. "Das liegt vor allem daran, dass der Mond ziemlich genau durch die Mitte des Erdschattens wandert. Außerdem befindet sich der Mond in nächster Nähe zur Erde, er ist dann 405.424 Kilometer von uns entfernt", heißt es bei Nordwestwetter.de. Rostrote Farbe Zwar gehe der Mond schon teilweise verdunkelt auf, die komplette Phase der Totalität sei aber gut zu sehen. Der Blick sollte am 27. Juli ab 21.22 Uhr Richtung Südosten gerichtet werden, dort ist das seltene Himmelsspektakel zu sehen. Der Mond wird in rostroter Farbe am Himmel zu sehen sein, wenn das Wetter mitspielt. Die Mondfinsternis beginnt am Freitag, 27. Juli um 21.15 Uhr. Auf ihrem Höhepunkt ist die Finsternis um 22.21 Uhr. Sie endet am Samstag, 28. Juli, um 1.28 Uhr. Die nächste in unseren Breiten beobachtbare totale Mondfinsternis ist am Montag, 21. Januar 2019, in den frühen Morgenstunden.

realisiert durch evolver group