0
Für 99 Cent durch die Stadt: MoBiel bietet gesponsertes Ticket. Martin Uekmann (v. l.), Cornelia Christian (Stadtwerke) und Axel Walker (NW) probieren das Angebot aus. - © Foto: Barbara Franke
Für 99 Cent durch die Stadt: MoBiel bietet gesponsertes Ticket. Martin Uekmann (v. l.), Cornelia Christian (Stadtwerke) und Axel Walker (NW) probieren das Angebot aus. | © Foto: Barbara Franke

Bielefeld Für 99 Cent durch die Stadt: Smartes "Clipticket" macht Bus und Bahn günstiger

Nahverkehr: In Kooperation mit der NW-Mediengruppe bieten die Verkehrsbetriebe "MoBiel" ab sofort das "Clipticket" an. Fahrkarten werden per Smartphone oder Tablet geordert und sind von 9 Uhr morgens bis 1 Uhr nachts gültig

Ansgar Mönter
04.04.2018 | Stand 04.04.2018, 17:27 Uhr |

Bielefeld. Ein Einzelfahrschein für 99 Cent statt der regulären 2,60 Euro - das ist ab sofort möglich in Bielefeld. "Clipticket" heißt das neue Angebot der Verkehrsbetriebe "MoBiel" für Busse und Bahnen. Der niedrige Preis ist möglich durch eine Werbe-Kooperation mit der NW-Mediengruppe. "Einmalig in Deutschland" "Einmalig in Deutschland" sei das Angebot, sagt Martin Uekmann, Geschäftsführer der Bielefelder Stadtwerke, zu denen MoBiel gehört. "Wir erhoffen uns damit, auch Menschen für den öffentlichen Nahverkehr zu gewinnen, die ihn sonst nicht nutzen." Auch die NW-Mediengruppe als Partner und Sponsor hegt damit Hoffnungen. "Wir wollen damit neue Zielgruppen erreichen", erklärt Axel Walker, Verlagsleiter der NW. Dafür werden vor der Buchung Videos in der Länge von 15 bis 40 Sekunden geschaltet. Der Clipticket-Nutzer sieht sich diese Werbebotschaften an, bevor er bucht. Den Anfang machen Spots von Radio Bielefeld und der Neuen Westfälischen. "Wir wollen aber weitere Partner gewinnen", kündigt Walker an. Unternehmen, die diese Plattform nutzen wollen, können sich an die NW wenden. "Wir sind sehr gespannt auf das Projekt", sagt Walker. Laut Uekmann wird in anderen Städten genau beobachtet, wie das Clipticket ankommt. Buchung über die MoBiel-App Technisch wird die Buchung des 99-Cent-Tickets über die MoBiel-App abgewickelt. Die braucht vorab ein Update oder muss noch einmal neu geladen werden. Der Kunde ruft dann die App auf, registriert sich mit Mobilfunknummer und E-Mail-Adresse, klickt Clipticket an, sieht den Spot und kauft dann. Bezahlt wird per Lastschrift, Kreditkarte oder Prepaid. Das Ticket bleibt auf dem Smartphone oder Tablet und kann bei Bedarf vorgezeigt werden. Es ist wie das normale Einzelticket 90 Minuten lang gültig, und zwar an allen Tagen in der Zeit von 9 Uhr morgens bis 1 Uhr nachts. MoBiel stellt pro Monat 10.000 Cliptickets bereit, aufgeteilt in Tageskontingenten. "Wir möchten damit unseren Vertriebsweg Handyticket stärken", sagt Cornelia Christian, Kaufmännische Leiterin bei MoBiel. Weitere Informationen zum Clipticket stehen unter www.handyticket.de und unter clipticket.mobiel.de

realisiert durch evolver group