0
Das Dach der Welt: Die Expedition um die Bielefelderin Anja Blacha macht sich nach dem Erklimmen des Mount-Everest-Gipfels auf den Weg zurück. Zu sehen ist das Gipfelschneefeld kurz vor dem sogenannten „Third Step". - © Anja Blacha/Privat
Das Dach der Welt: Die Expedition um die Bielefelderin Anja Blacha macht sich nach dem Erklimmen des Mount-Everest-Gipfels auf den Weg zurück. Zu sehen ist das Gipfelschneefeld kurz vor dem sogenannten „Third Step". | © Anja Blacha/Privat

Bielefeld Bielefelder Mount-Everest-Bezwingerin berichtet von großen Gefühlen, aber auch Toten am Berg

Anja Blacha (26) war die jüngste Deutsche auf dem Dach der Welt: „Der Mount Everest war mein erster 8.000er“

Jens Reichenbach
27.05.2017 | Stand 27.05.2017, 10:57 Uhr |
Sammlerin der „Seven Summits": Bergsteigerin Anja Blacha – vor einer Eiswand – fehlt nur noch der Mount Vinson in der Antarktis. - © Anja Blacha/Privat
Sammlerin der „Seven Summits": Bergsteigerin Anja Blacha – vor einer Eiswand – fehlt nur noch der Mount Vinson in der Antarktis. | © Anja Blacha/Privat

Frau Blacha, Sie sind 26 Jahre alt. Keine deutsche Bergsteigerin, die den Mount Everest bestiegen hat, war jünger. Wie geht es Ihnen jetzt?
Anja Blacha:
Mir geht es sehr gut. Ich genieße heute seit Anfang April das erste Mal wieder die Errungenschaften der Zivilisation (Anm.d.Red.: sie telefoniert aus einem Hotelzimmer in Shigatse, Tibet).

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG