0
Die Bielefelder AfD wurde gebeten, seinen regelmäßigen Stammtisch in einem anderen Lokal abzuhalten. Über die Hintergründe streiten Gastronomin und die Partei nun öffentlich. - © Symbolfoto Pixabay
Die Bielefelder AfD wurde gebeten, seinen regelmäßigen Stammtisch in einem anderen Lokal abzuhalten. Über die Hintergründe streiten Gastronomin und die Partei nun öffentlich. | © Symbolfoto Pixabay

Bielefeld Gastronomin widerspricht AfD-Behauptung

Stammtischvorfall: Die Bielefelder Gaststätte wurde nicht von der Antifa bedroht

16.02.2017 | Stand 17.02.2017, 13:30 Uhr

Bielefeld (jr). Die Gastronomin, die bis vor Kurzem den Bielefelder Kreisverband der "Alternative für Deutschland" (AfD) regelmäßig zu Gast hatte, widerspricht der jüngsten Behauptung des AfD-Vorsitzenden. Sie dementierte auf Nachfrage der Lokalredaktion, bedroht worden zu sein.