0
Hinter dem Sarg: Kaiser Wilhelm II. und Prinz Heinrich folgten bei schneidender Kälte dem Sarg des kaiserlichen Erziehers Georg Hinzpeter. Der war am 28. Dezember 1907 in Bielefeld gestorben und wurde am 2. Januar 1908 auf dem Johannisfriedhof begraben. - © Stadtarchiv Bielefeld
Hinter dem Sarg: Kaiser Wilhelm II. und Prinz Heinrich folgten bei schneidender Kälte dem Sarg des kaiserlichen Erziehers Georg Hinzpeter. Der war am 28. Dezember 1907 in Bielefeld gestorben und wurde am 2. Januar 1908 auf dem Johannisfriedhof begraben. | © Stadtarchiv Bielefeld

Bielefeld Warum Kaiser Wilhelm II. am 2. Januar 1908 bei Eiseskälte nach Bielefeld reiste

Georg Ernst Hinzpeter: In Bielefeld gestorben, auf dem Johannisfriedhof begraben

Thomas Güntter
02.01.2017 | Stand 01.01.2017, 19:13 Uhr

Bielefeld. Der Chronist überschlug sich fast. Aus heutiger Sicht muten die Zeilen wie Satire an. Damals waren sie ernst gemeint. Und das nicht nur, weil der Anlass ernst war. Am 28. Dezember 1907 war Georg Ernst Hinzpeter im Alter von 80 Jahren gestorben. Er war seit 1866 der Erzieher und Hauslehrer des späteren Kaisers Wilhelm II. Zu seiner Beerdigung am 2. Januar 1908, heute vor 109 Jahren, erschienen der Kaiser und sein Bruder Prinz Heinrich höchstselbst und folgten trotz schneidender Kälte in der Nähe des Oberntorwalls seinem Sarg.

realisiert durch evolver group