0
Müsste ersetzt werden: Auch der neu verlegte Rollrasen auf dem Kesselbrink hält die Belastungen nicht aus. Über einen Austausch konnte sich der Umweltbetrieb mit der verlegenden Firma nicht einigen. Jetzt könnte er auf der Hauptfläche überflüssig werden. - © Andreas Zobe
Müsste ersetzt werden: Auch der neu verlegte Rollrasen auf dem Kesselbrink hält die Belastungen nicht aus. Über einen Austausch konnte sich der Umweltbetrieb mit der verlegenden Firma nicht einigen. Jetzt könnte er auf der Hauptfläche überflüssig werden. | © Andreas Zobe

Bielefeld Spiel und Sport statt Rasen auf dem Kesselbrink geplant

Landschaftsarchitekten legen Konzept zur Aufwertung des Platzes vor, bei dem Mängelfläche neu überplant wird

Joachim Uthmann
07.10.2016 | Stand 06.10.2016, 21:29 Uhr
Grafik - © Jürgen Schultheiß
Grafik | © Jürgen Schultheiß

Bielefeld. Mit neuen Angeboten will die Stadt den schwächelnden Kesselbrink nach vorn bringen. Mehr Kontrollen, ein neuer Pächter für den grünen Würfel und Optimierung der Skateranlage sind Ansatzpunkte. Jetzt stellte das Landschaftsarchitekturbüro Lützow 7 ein neues Konzept für Sport- und Spielgelegenheiten der Bezirksvertretung Mitte vor, die es einstimmig billigte. Damit könnte auch das leidige Problem mit dem schadhaften Rasen zum Großteil gelöst werden.

realisiert durch evolver group