0
Petition: Bernd Küffner, Irene Recksiek (v.l.) und André Plümer übergeben 779 Unterschriften an den Vorsitzenden des Bürgerausschusses, Gerhard Henrichsmeyer (3.l.). - © Wolfgang Rudolf
Petition: Bernd Küffner, Irene Recksiek (v.l.) und André Plümer übergeben 779 Unterschriften an den Vorsitzenden des Bürgerausschusses, Gerhard Henrichsmeyer (3.l.). | © Wolfgang Rudolf

Bielefeld Inititative fordert Ökostrom für das Bielefelder Rathaus

Petition: Der Bürgerausschuss muss entscheiden, ob Anregungen von „Bielefeld steigt ein“ im Rat behandelt werden.

Sebastian Kaiser
12.05.2016 | Stand 12.05.2016, 16:02 Uhr

Bielefeld. Die Stadt soll ab 2017 in ihren Gebäuden nur noch Ökostrom verbrauchen und die Stadtwerke sollen nach dem Grohnde-Ausstieg Mitte 2018 nur noch Strom aus kohlefreier Kraft-Wärme-Kopplung oder erneuerbaren Energien erzeugen und handeln. Das sind die Forderungen der Initiative „Bielefeld steigt ein“. Auch die Stadtwerke setzen auf erneuerbare Energien, sagen aber: Ganz so einfach geht es nicht.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group