Bielefeld Annette Kurschus in EKD-Rat gewählt

Evangelische Kirche in Deutschland tagt in Bremen

Präses Annette Kursches EvKW - © Andreas Frücht
Präses Annette Kursches EvKW | © Andreas Frücht

Bremen/Bielefeld.  Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) hat am Dienstag bei ihrer Synode in Bremen mit der Ratswahl begonnen. Im ersten Wahlgang wurden der amtierende Ratsvorsitzende Heinrich Bedford-Strohm, die Präses der Evangelischen Kirche von Westfalen, Annette Kurschus, sowie die Präsidentin des Landeskirchenamtes in Hannover, Stephanie Springer, in das 15-köpfige Leitungsgremium gewählt. In weiteren Wahlgängen sollen die weiteren Positionen besetzt werden, erforderlich ist eine Zwei-Drittel-Mehrheit. Es gibt 23 Kandidaten.

Der Rat gilt als Regierung der EKD, die als Dachorganisation der 20 evangelischen Landeskirchen mit insgesamt 23 Millionen evangelischen Christen dient. Die Präses der EKD-Synode, Irmgard Schwaetzer, steht als 15. Mitglied im Rat bereits fest. An diesem Mittwoch soll dann der Münchner Bischof Heinrich Bedford-Strohm als Ratsvorsitzender in seinem Amt bestätigt werden. Der neue Rat ist dann bis 2021 im Amt.

Copyright © Neue Westfälische 2018
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

Kommentar abschicken
realisiert durch evolver group