0

Bielefeld Bielefeld lässt römisches Relikt verrotten

Anonymer Hobbyarchäologe schlägt Alarm

Thomas Güntter
06.08.2015 , 05:55 Uhr
Das Schild: Das Gelände des römischen Bauwerks dient als Baumablage. - © unbekannt
Das Schild: Das Gelände des römischen Bauwerks dient als Baumablage. | © unbekannt

Bielefeld. Ein anonymer Hobbyarchäologe schlägt Alarm: „Bielefeld lässt das einzig wissenschaftlich nachgewiesene römische Bauwerk im Teutoburger Wald verrotten.“ Richtig ist, dass dieses Bauwerk, ein römischer Wachtposten aus der Zeit der Feldzüge des Drusus, um 15 vor Christus, direkt auf dem Rücken des Teutoburger Waldes an der Sparrenberger Egge in der Nähe des Waldhotels Brand Busch ist.