0

Bielefeld Bielefelder Luxushotel will im Februar 2016 öffnen

Goldbeck beginnt mit Hochbau / JAB Anstoetz liefert Stoffe

25.09.2014 | Stand 26.09.2014, 08:20 Uhr

Bielefeld. Das neue Vier-Sterne-Superior-Hotel Légère am Bielefelder Neumarkt soll am 1. Februar 2016 eröffnen. Der Tiefbau hat begonnen. Inzwischen sei die Bodenplatte für das Gebäude fertiggestellt, ab Oktober will die Bielefelder Goldbeck-Gruppe als Generalunternehmer mit den Hochbauarbeiten anfangen. Das 120-Zimmer-Hotel für die Légère-Kette werde in zwölf- bis 14-monatiger Bauzeit errichtet, sagten die Geschäftsführer Uwe Brackmann und Jörg-Uwe Goldbeck am Mittwoch. An den Hochbau schließt sich die hochwertige Innenausstattung des Luxushotels an, die Bielefelder JAB-Anstoetz-Gruppe kümmert sich wie in anderen Légère-Häusern um die Ausstattung mit Stoffen. Das Hotel erhält eine Natursteinfassade. Parallel arbeitet die Stadt an der Neuaufstellung des Bebauungsplans, weil die Fläche bisher noch als Postgelände ausgewiesen ist. Weil der B-Plan aber vorhabenbezogen ist, kann der Investor, die Fibona GmbH (Taunusstein), bereits mit dem Bau starten. Das 53 Meter lange Hotel ist mit 120 Zimmern und Suiten auf 5.500 Quadratmetern Bruttofläche geplant. Mit 28 Metern überschreite es zwar die maximale Gebäudehöhe, so das Bauamt, dies sei aber zulässig, weil die beiden Staffelgeschosse (7. und 8. Etage) zurückspringen und optisch nicht in Erscheinung treten würden. Der Fußweg, der über den Philipp-Reis-Platz Neumarkt und Kesselbrink verbindet, bleibt zwar erhalten, wird aber um das Hotel geführt und etwa 25 Meter länger. Die Fibona plant zudem ein Wohn- und Geschäftshaus an der Kavalleriestraße, das die vierte Seite des Neumarkts abschließt. Dafür werden die beiden kleinen, leerstehenden Häuser dort abgerissen. Der Komplex erhält 8.000 Quadratmeter Nutzfläche und im Erdgeschoss Gastronomie und Tagungsräume. Darunter ist eine zweigeschossige Tiefgarage. Fibona will 18 Millionen Euro in Bielefeld investieren.

realisiert durch evolver group