0
Was hat es mit den ominösen Monolithen auf sich, denen Kate Ward auf ihrer Reise über den fremden Planeten folgt? - © Mad Head Games
Was hat es mit den ominösen Monolithen auf sich, denen Kate Ward auf ihrer Reise über den fremden Planeten folgt? | © Mad Head Games

Preview Gamescom-Vorschau: "Scars Above" klaut überall, das aber ziemlich gut

Ein kleiner Geheimtipp aus Serbien: Was dem Sci-Fi-Abenteuer an optischem Schliff fehlt, gleicht es durch Atmosphäre, Mystery-Faktor und ein gut abgestimmtes Kampfsystem aus.

Björn Vahle
05.09.2022 , 10:00 Uhr

Man nehme das Kampfsystem aus "God of War", die außerirdischen Welten aus "Mass Effect", verrühre das ganze gut mit der Spurensuche-Mechanik aus "Batman: Arkham Asylum", würze es abschließend mit den seichten Rollenspiel-Mechaniken eines "Tomb Raider" und: Voila! Das Ergebnis ist "Scars Above". Okay, das ist arg vereinfacht. Aber wir konnten beim Anspielen des neuen Science-Fiction-Abenteuers aus der serbischen Spieleschmiede Mad Head Games einfach nicht anders als uns ständig an andere Spiele erinnert zu fühlen. Ob das "Scars Above" schadet oder es genug eigene Ideen hat, verrät euch unsere Preview.

Mehr zum Thema