Ein Mädchen mit seinem Stofftier (Symbolbild). - © Pixabay
Ein Mädchen mit seinem Stofftier (Symbolbild). | © Pixabay

NW Plus Logo Coronavirus Quarantäne: Amt droht, infiziertes Kind aus Familie herauszunehmen

Der Kinderschutzbund ist entsetzt und fordert die kommunalen Verantwortungsträger auf, dem Kindeswohl und den Kinderrechten auch im Kampf gegen Corona Vorrang zu geben.

Svenja Ludwig

Berlin. Für die ganz Kleinen müssen die vergangenen Wochen und Monate Wahnsinn gewesen sein. Plötzlich tragen alle Erwachsenen komische Masken im Gesicht, sie dürfen ihre Freunde aus Kita und Schule nicht mehr sehen und zwischenzeitlich nicht einmal mehr auf den Spielplatz. Und das alles begründet mit Viren, die zu klein sind, um sie sehen zu können, ebenso unsichtbaren Infektionsketten und abstrakten Gesundheitssystemen, die irgendwie nicht überlastet werden dürfen. Erklärungen, die manch einen Erwachsenen nachweislich überfordern...

Jetzt weiterlesen?

Unsere Empfehlung

Ein Jahr NW+ lesen
und richtig sparen

118,80 € 99 € / Jahr
  • Alle Artikel frei
  • Günstiger Festpreis

Webabo abschließen und
einen Monat lang gratis lesen

9,90 € / Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.