Jeden Tag eine Tablette: Die Pille galt lange als Inbegriff für die weibliche Selbstbestimmung. - © dpa
Jeden Tag eine Tablette: Die Pille galt lange als Inbegriff für die weibliche Selbstbestimmung. | © dpa

NW Plus Logo Gesundheit Selbstbestimmung: Weniger Frauen verhüten mit der Pille

Seit Jahrzehnten gilt sie als Inbegriff weiblicher Emanzipation. Dabei ordnen Frauen in Wahrheit ihren Körper unter - wieder mal.

Anneke Quasdorf

Bielefeld. Lange Zeit galt sie als Inbegriff weiblicher Selbstbestimmung: die Antibabypille. Heute wählen immer mehr Frauen eine andere Freiheit: die kleine Tablette nicht zu nehmen. Und ihren Körper selbst über sich bestimmen zu lassen. Nicht aussagekräftig sind in diesem Zusammenhang allerdings die Zahlen, die die Bundesregierung auf Anfrage der FDP herausgegeben hat und nach denen 2018 nur noch weniger als 50 Prozent aller sexuell aktiven Frauen in Deutschland mit der Pille verhüten...

realisiert durch evolver group