0
Aufgrund der Energiekrise soll auch in Privathaushalten die Weihnachtsbeleuchtung eingedämmt werden. Das fordert die Umwelthilfe. - © Pixabay
Aufgrund der Energiekrise soll auch in Privathaushalten die Weihnachtsbeleuchtung eingedämmt werden. Das fordert die Umwelthilfe. | © Pixabay

Städte aufgefordert Umwelthilfe fordert Verzicht auf Weihnachtsbeleuchtung in Privathaushalten

Im Herbst und Winter droht sich die Energiekrise zuzuspitzen. Bundesgeschäftsführer Resch kritisierte die „privaten Beleuchtungsorgien“ in der Adventszeit.

Alisha Mendgen
26.09.2022 | Stand 26.09.2022, 11:54 Uhr

Die Deutsche Umwelthilfe hat angesichts der Energiekrise den Verzicht von Weihnachtsbeleuchtung in Städten und Privathaushalten gefordert. „In diesem Winter sollte es eine Selbstverständlichkeit sein, dass sowohl auf die Weihnachtsbeleuchtung in Städten, wie auch die der Häuser und Wohnungen verzichtet wird“, sagte Bundesgeschäftsführer Jürgen Resch dieser Redaktion. „Angesichts des Kriegs in der Ukraine, der Energieknappheit aber auch aus Gründen des Klimaschutzes sollten wir einmal innehalten.“

Mehr zum Thema