0
Norderney: Ein Bagger arbeitet an der Küste, an der abgetragene Sanddepots vor Schutzdünen wieder aufgespült und Dünenketten verstärkt werden. - © dpa
Norderney: Ein Bagger arbeitet an der Küste, an der abgetragene Sanddepots vor Schutzdünen wieder aufgespült und Dünenketten verstärkt werden. | © dpa

Naturschutz So werden Schutzdünen auf den Nordseeinseln für den Winter gerüstet

20 Sturmfluten haben im vergangenen Winterhalbjahr an den Ostfriesischen Inseln genagt. Damit die Inseln für die nächste Sturmflutsaison geschützt sind, kommt im Sommer schweres Gerät zum Einsatz.

27.06.2022 , 16:00 Uhr

Norderney/Langeoog. Nach den teils schweren Sandverlusten auf den Ostfriesischen Inseln infolge der rund 20 Sturmfluten im vergangenen Winter werden die Schutzdünen nun für die nächste Saison gerüstet. Im Fokus stehen vor allem die Inseln Norderney, Langeoog und Wangerooge, wie der zuständige Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) kürzlich mitteilte. Während eine Dünenverstärkung auf Wangerooge bereits kurz vor dem Abschluss steht, soll unter Einsatz von schwerem Gerät auf Langeoog und Norderney in den nächsten Wochen erst richtig losgelegt werden.

Mehr zum Thema