0
Buchweizen: Das Knöterichgewächs mag arme Böden. - © Pixabay
Buchweizen: Das Knöterichgewächs mag arme Böden. | © Pixabay

Trockenheit durch Klimawandel Soja, Hirse, Buchweizen: Was Landwirte künftig pflanzen könnten

Mit dem Klimawandel rücken in der Landwirtschaft Nutzpflanzen in den Blick, die gut mit Sonne und Trockenheit klarkommen. Darunter sind neue, aber auch in Vergessenheit geratene Sorten.

28.04.2022 | Stand 28.04.2022, 08:46 Uhr

Villmar/Soest (epd). In dem gemütlichen Hofladen wuchtet Sabine Schulz-Behr Gemüsekisten beiseite und legt Brote in die Auslage. Dann kommt sie zum Kühlregal. Kochsahne, Milch, Joghurt, Tofu - alles ist aus Soja. „Aus Sojabohnen kann man ganz viel machen“, schwärmt sie. „Geräucherter Tofu schmeckt wie Leberkäse. Wir braten ihn und geben ihn über den Salat. Lasagne aus Soja-Schnetzeln ist bei uns zu Hause der Renner.“

Mehr zum Thema