0
Auch in der Arktis verheddern sich viele Tiere in Plastik und sterben. - © Pixabay
Auch in der Arktis verheddern sich viele Tiere in Plastik und sterben. | © Pixabay

Studie Forscher finden Mikroplastik in hoher Konzentration in der Arktis

Fressen Tiere Mikroplastik, führt das wahrscheinlich zu verringerter Fortpflanzung. Mikroplastik verändert sogar die Eigenschaften von Eis und Schnee.

05.04.2022 , 11:01 Uhr

Bremerhaven. Von der weltweiten Verschmutzung mit Plastikmüll bleibt eine Studie zufolge auch der arktische Ozean nicht verschont. Hohe Konzentrationen von Mikroplastik finden sich im Wasser, am Meeresboden, an unbewohnten Stränden, in Flüssen und selbst in Eis und Schnee, wie aus der am Dienstag vorgestellten Untersuchung des Bremerhavener Alfred-Wegener-Institutes für Polar- und Meeresforschung (AWI) hervorgeht. Das belaste nicht nur die Ökosysteme, sondern könne sogar den Klimawandel befeuern.

Mehr zum Thema