Milchprodukte sollen in Zukunft mit einem Tierwohllabel gekennzeichnet werden. - © Pixabay
Milchprodukte sollen in Zukunft mit einem Tierwohllabel gekennzeichnet werden. | © Pixabay
NW Plus Logo Weiter Risiko für Bauern

Handelsketten setzen auf mehr Tierwohl bei Milch: Warum das nicht reicht

Bisher gibt es die Haltungsformkennzeichnung nur für Fleisch- und Wurstwaren. In diesem Jahr wollen die großen Märkte sie auch für Milch und Milchprodukte einführen.

Björn Vahle
Anne Grüneberg

Seit Beginn des Jahres können Kundinnen und Kunden bei Rewe, Netto und Kaufland Milch der Eigenmarken mit der Haltungsformkennzeichnung kaufen. Die Haltungsform 1 (rot) steht dabei für die gesetzlichen Mindestanforderungen bei der Tierhaltung, die Haltungsform 4 Premium (grün) steht für gute Haltungsbedingungen mit Auslauf im Freien und genügend Platz im Stall. Rewe beginnt zunächst mit der Auszeichnung der Bio-Frischmilch (Haltungsform 4), in den kommenden Wochen sollen dann weitere Produkte der Rewe-Märkte sowie der Unternehmenstochter Penny dazukommen...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG