0
Auf diesem von der "Sea Shepherd Conservation Society" veröffentlichten Bild liegen am 12. September die Kadaver toter Weißseitendelfine auf einem Strand im Skálafjord.  - © Uncredited/Sea Shepherd/AP/dpa
Auf diesem von der "Sea Shepherd Conservation Society" veröffentlichten Bild liegen am 12. September die Kadaver toter Weißseitendelfine auf einem Strand im Skálafjord.  | © Uncredited/Sea Shepherd/AP/dpa

Gemetzel Regierung auf Färöer-Inseln will Delfin-Jagd auf den Prüfstand stellen

Am vergangenen Sonntag hatten die Insulaner bei der traditionellen „Grindadrap"-Jagd 1.400 Delfine in eine Bucht getrieben und getötet.

17.09.2021 | Stand 17.09.2021, 11:31 Uhr

Tórshavn (dpa). Nach einer aus den Fugen geratenen Delfinjagd auf den Färöer-Inseln mit mehr als 1.400 getöteten Tiere will die dortige Regierung die Praxis auf den Prüfstand stellen.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG