Eine große Mehrheit der Verbraucher will mehr Tierwohl in den Ställen. - © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild
Eine große Mehrheit der Verbraucher will mehr Tierwohl in den Ställen. | © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild
NW Plus Logo 40 Cent pro Kilo

Wird Fleisch teurer? Studie schlägt Extra-Steuer für mehr Tierwohl vor

Mit den Mehreinnahmen soll der Bund eine Prämie für eine bessere Tierhaltung finanzieren, so die Idee. Das Geld könnte in komfortablere Ställe für Geflügel, Schwein und Rinder fließen.

Wolfgang Mulke

Berlin. Mit einer Abgabe könnte der Fleischkonsum in Deutschland verteuert werden, um mit den Einnahmen die Tierhaltung in den Ställen zu verbessern. Zu diesem Ergebnis kommt eine Machbarkeitsstudie des Bundeslandwirtschaftsministeriums. Damit könnte ein Startschuss für den Umbau der Tierhaltung gefallen sein. Das mahnt zumindest der frühere Landwirtschaftsminister Jochen Borchert an. Die nach ihm benannte Kommission hat Wege zu mehr Tierwohl ausgearbeitet. "Noch haben wir die Chance, die Umstellung der Nutztierhaltung selbst zu gestalten", warnt Borchert vor einer Verzögerung des Umbaus...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG