Eine Ladestation für Elektrofahrzeuge. - © picture alliance
Eine Ladestation für Elektrofahrzeuge. | © picture alliance

NW Plus Logo Elektroschrott In E-Autos und im Haushalt - wie gefährlich sind Lithium-Ionen-Akkus?

Wenn Batterien von Elektroautos in Band geraten, sorgt das für Schlagzeilen. Doch die größere Gefahr lauert laut Experten ganz woanders.

Wolfgang Mulke

Berlin. Der ausgebrannte Wagen am Rande einer brandenburgischen Landstraße ließ in der vergangenen Woche alte Ängste aufkommen. Eine junge Frau ist in dem Elektroauto verbrannt. Die Feuerwehr konnte nicht helfen. Das Problem sind die in den Autos verwendeten Lithium-Ionen-Batterien. Entzünden sich die Akkus erst einmal, geht von ihnen gleich mehrfach Gefahr aus. Bis zu 1.200 Grad heiß werden die Flammen. Dazu entsteht durch chemische Reaktionen ein giftiger Rauchcocktail, der nach Angaben von Experten der Feuerwehr beim Einatmen schwere Gesundheitsschäden verursachen kann...

Jetzt weiterlesen?

Unsere Empfehlung

Ein Jahr NW+ lesen
und richtig sparen

118,80 € 99 € / Jahr
  • Alle Artikel frei
  • Günstiger Festpreis

Webabo abschließen und
einen Monat lang gratis lesen

9,90 € / Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.