Ein mit Wasserstoff angetriebenes Entsorgungsfahrzeug fährt auf dem Produktionsgelände für Wasserstoff der EWE im Ortsteil Huntorf. - © picture alliance/Hauke-Christian Dittrich/dpa
Ein mit Wasserstoff angetriebenes Entsorgungsfahrzeug fährt auf dem Produktionsgelände für Wasserstoff der EWE im Ortsteil Huntorf. | © picture alliance/Hauke-Christian Dittrich/dpa

NW Plus Logo Energiewende Taugt Wasserstoff als Energieträger der Zukunft?

Die Regierung fördert die Umstellung auf H2 mit Milliardensummen – doch Kritiker warnen vor Fehlinvestitionen.

Finn Mayer-Kuckuk

Berlin. Die Diskussion um Wasserstoff als Energieträger erreicht in Deutschland eine neue Ebene, seit die Bundesregierung seine Einführung mit Milliardenförderung vorantreibt. Es vergeht kein Tag ohne ein Ereignis mit Bezug zu dem Gas. Am Freitag hat Wirtschaftsminister Peter Altmaier den Autohersteller BMW besucht, um sich über den Stand der Brennstoffzellen-Technik dort zu informieren. Forschungsministerin Anja Karliczek träumt derweil schon von umweltfreundlicher Stahlherstellung auf Basis des Elements in Deutschland und stellte weitere Investitionen in Aussicht...

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und 1. Monat gratis lesen

9,90€/Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Jahresabo abschließen und dauerhaft sparen

99€/Jahr
  • Alle Artikel frei
  • 19,80€ im Jahresabo sparen

realisiert durch evolver group