0
Jeremy Clarkson wettert gegen die Klimaaktivistin Greta Thunberg. - © picture alliance / empics
Jeremy Clarkson wettert gegen die Klimaaktivistin Greta Thunberg. | © picture alliance / empics

Klima "Top Gear"-Star Jeremy Clarkson wettert gegen Greta Thunberg

Der britische Autofanatiker wirft der Klimaaktivistin vor, sie sei der Grund, weshalb junge Menschen Autos hassen würden. Dabei greift er zu noch härteren Worten.

Lukas Brekenkamp
01.12.2019 | Stand 01.12.2019, 12:03 Uhr

Greta Thunbergs Kampf gegen den Klimawandel nimmt kein Ende. Erst vor wenigen Tagen haben wieder Tausende demonstriert - auch in Deutschland. Dabei stößt die junge Schwedin allerdings auch auf Kritiker - wie Jeremy Clarkson, ehemaliger Moderator der TV-Autoshow "Top Gear" und Autofanatiker. Der Brite wirft ihr im Interview mit der britischen Boulevardzeitung Sun sogar vor, sie habe die Autoshow getötet - und sei der Grund, warum junge Menschen Autos hassten. Mehr noch: Laut Clarkson lernten Junge Menschen, dass Autos böse sind, noch bevor sie Mama und Papa sagen könnten. "Jeder, den ich unter 25 kenne, ist nicht im geringsten an Autos interessiert", sagt der Moderator. Doch eins kann der Moderator dann doch nicht leugnen: den Klimawandel selbst. Den erkennt er dem Bericht zufolge in einer bald erscheinenden Episode seiner neuen TV-Show "The Grand Tour Presents: Seamen" an, während er die Folgen des Wandels hautnah in Kambodscha erlebte. Und das, obwohl er lange Zeit in seiner Sendung erfolgreich um eben dieses Thema gekurvt ist. Im Interview mit der britischen Zeitung geht er sogar noch weiter und bezeichnet Greta demnach als "Idiotin". Auch er könne streiken, sich eine Yacht leihen um nach Amerika zu segeln und dort Präsident Trump anzuschreien. "Ich könnte das tun, aber es würde nichts bringen. Es ist also an der Zeit, mit Wissenschaftlern zu sprechen."

realisiert durch evolver group