Sebastian Vasiliadis (DSC Arminia Bielefeld)

Verein: Arminia Bielefeld
Position: Zentrales Mittelfeld
Trikotnummer: 39
Im Verein seit: 1. Juli 2021
Vertrag bis: 30. Juni 2024
Nationalität: Deutschland, Griechenland
Geburtsdatum: 4. Oktober 1997
Alter: 24
Geburtsort: Auenwald
Größe: 1,77 Meter
Fuß: Rechts

Sebastian Vasiliadis ist Mittelfeldspieler beim DSC Arminia Bielefeld. Seine ersten Profieinsätze absolvierte Vasiliadis im Trikot des VfR Aalen, ehe er 2018 zum SC Paderborn wechselte. Im Sommer 2021 folgte für Sebastian Vasiliadis dann der Wechsel zu Arminia Bielefeld. Bei der Arminia kam Vasiliadis zu regelmäßigen Bundesligaeinsätzen im zentralen Mittelfeld.

Weitere Informationen zu Arminia Bielefeld:

DSC Arminia Bielefeld

SCP-Abwehrroutinier Uwe Hünemeier (l.), hier im Hinspiel gegen Nürnbergs Fabian Schleusener, muss verletzungsbedingt auf die Reise ins Frankenland verzichten. - picture alliance/dpa
SC Paderborn

SC Paderborn reist mit Personalproblemen ins Frankenland

Nach dem Verletzungspech zum Saisonstart hatte der SC Paderborn zuletzt kaum Personalprobleme. Fürs Spiel in Nürnberg fallen nun aber diverse Defensivspieler aus.

SCP-Torschütze Soufiane El-Faouzi lässt sich von Aristote Nkaka hochleben. Da muss auch Sebastian Vasiliadis (r.) schmunzeln. - Besim Mazhiqi
SC Paderborn

SC Paderborn feiert klaren Testspielsieg gegen Duisburg

Beim SC Paderborn sollte am Donnerstagnachmittag auch der zweite Anzug passen. So kam der SCP mit zahlreichen Reservisten zu einem 4:1-Testspielsieg gegen den MSV Duisburg.

Marco Schuster zählt bei Waldhof Mannheim zu den unumstrittenen Führungsspielern. Ab der kommenden Saison wird er seine Qualitäten womöglich beim SC Paderborn zeigen können. - picture alliance
SC Paderborn

Holt der SC Paderborn einen Vasiliadis-Ersatz aus Mannheim?

Sebastian Vasiliadis wird im Sommer bekanntlich vom SC Paderborn zu Arminia Bielefeld wechseln. Doch beim SCP ist womöglich schon für Ersatz gesorgt.

Omar Marmoush vom FC St. Pauli und Uwe Hünemeier (r.) vom SC Paderborn kämpfen um den Ball.  - picture alliance/dpa/Getty Images Europe/Pool
SC Paderborn

SC Paderborn gewinnt 2:0 auf St. Pauli und feiert den Befreiungsschlag

Der SC Paderborn weist mit einer geschlossen starken Mannschaftsleistung den zuletzt so formstarken FC St. Pauli in die Schranken und feiert einen erlösenden 2:0-Erfolg.

SCP-Abwehrspieler Ron Schallenberg im Luftduell mit DarmstadtsVictor Pálsson. - Besim Mazhiqi
SC Paderborn

Fiasko nach Führung: SCP verliert 2:3 gegen SV Darmstadt

Paderborn ist gegen Darmstadt klar spielbestimmend und liegt nach 55 Minuten 
mit 2:1 vorne. Doch dann verliert der SCP zunächst den Faden und dann das Spiel.

In der Nachspielzeit zieht Paderborns Srbeny aus zwölf Metern ab und trifft zum späten 2:2. - Besim Mazhiqi
SC Paderborn

Kurz vor Schluss: SCP holt Unentschieden gegen Heidenheim

In der Benteler-Arena geraten die Paderborner zwei Mal in Rückstand, gleichen aber in der 90. Minute aus.

So jubelte Dennis Srbeny am Samstag über seinen 1:1-Treffer gegen Sandhausen. Ob der SCP-Stürmer auch am Dienstag gegen Heidenheim auflaufen kann, ist jedoch noch fraglich. - Besim Mazhiqi
SC Paderborn

SC Paderborn bangt vor dem Heidenheim-Spiel unter anderem um Dennis Srbeny

Der erste Versuch war dem Wintereinbruch zum Opfer gefallen. Nun trifft der SC Paderborn an diesem Dienstag auf den 1. FC Heidenheim. Vor dem Spiel klagen einige SCP-Kicker über Blessuren.

SCP-Innenverteidiger Uwe Hünemeier (l.) attackiert Sandhausens Stürmer Kevin Behrens. Der Paderborner Abwehr-Routinier machte ebenso wie Teamkollege Sebastian Schonlau (im Hintergrund) ein gutes Spiel. - Besim Mazhiqi
SC Paderborn

Der SC Paderborn hat am Tag der Arbeit das bessere Ende für sich

Beide Trainer hatten ein Kampfspiel erwartet. Und das gab es dann auch. Paderborn und Sandhausen schenkten sich nichts. Am Ende feierte der SCP einen "dreckigen" Dreier.

SCP-Kicker Chris Führich ist vor dem Sandhäuser Gegenspieler am Ball. - Besim Mazhiqi
SC Paderborn

SC Paderborn dreht das Spiel und gewinnt gegen den SV Sandhausen

Der SC Paderborn dreht die Partie gegen den SV Sandhausen: 2:1 heißt es nach 90 Minuten in der Benteler Arena. Srbeny und Antwi-Adjej treffen beim 2:1-Heimsieg für den SCP.

SCP-Stürmer Dennis Srbeny (r.), hier im Duell gegen 96-Akteur Marcel Franke, war in Hannover gewohnt fleißig. Doch eine Szene aus der zehnten Minute wird ihn wohl noch länger verfolgen. - imago images
SC Paderborn

SCP-Stürmer Dennis Srbeny ist auf der Suche nach dem Schussglück

SCP-Fans, die das Spiel bei Hannover 96 im TV verfolgten, dürften sich am Freitag um 18.40 Uhr an den Kopf gefasst haben. Da nämlich vergab SCP-Stürmer Dennis Srbeny eine unfassbar große Chance.

SCP-Akteur Sebastian Vasiliadis bestach beim 0:0 in Hannover durch Zweikampfstärke, Übersicht und Ballsicherheit. - Imago Images
SC Paderborn

Vasiliadis feiert ein gelungenes Startelf-Comeback für den SCP

Sebastian Vasiliadis war beim SCP-Gastspiel in Hannover die große Überraschung in der Paderborner Startelf. Der 23-Jährige durfte nach langer Pause mal wieder von Beginn an ran - und das mit Erfolg.

(v. l.) SCP-Kapitän Sebastian Schonlau, Torwart Leopold Zingerle und Ron Schallenberg trugen maßgeblich dazu bei, dass Paderborn in Hannover ohne Gegentreffer blieb. - picture alliance/dpa
SC Paderborn

Warum beim SC Paderborn die Richtung stimmt

Zugegeben, auch beim 0:0 in Hannover wäre für den SC Paderborn mehr drin gewesen. Doch letztlich gibt's nicht viel zu meckern, denn die Leistung stimmte beim SCP zuletzt fast immer.

Sebastian Vasiliadis wieder in der SCP-Startelf, hier im Duell mit Hannovers Marcel Franke (r) und Sei Muroya. - picture alliance/dpa
SC Paderborn

Harte Nullnummer mit Nährwert für den SC Paderborn

Paderborn verdient sich mit einer konzentrierten Vorstellung ein 0:0 in Hannover. 
Dennis Srbeny wird aber in der Nacht von einer vergebenen Chance geträumt haben.

Offensiv-Akteur Chadrac Akolo, den der SCP vom französischen Zweitligisten SC Amiens ausgeliehen hat, wird in Hannover erstmals im Paderborner 20er-Kader stehen. - SC Paderborn 07
SCP-Splitter

SCP-Neuzugänge erstmals im Kader - Hannover zerstört einen Trainingsplatz

Zwei Debütanten im SCP-Kader, ein zerstörter Trainingsplatz in Hannover und ein angeschlagener 96-Spielmacher. Wir haben einige Splitter zum Paderborner Gastspiel in Hannover zusammengestellt.

Stürmer Fabian Klos spielt aktuell seine zehnte Saison für Arminia Bielefeld. - WITTERS
Auslaufende Verträge

Wer bei Arminia bleiben soll und wer gehen kann

Wir geben einen Überblick, um welche Kicker es sich handelt und wie die Chancen auf ihren Verbleib stehen.

Sebastian Vasiliadis wird gegen Heidenheim erstmals seit zehn Spielen wieder im SCP-Kader stehen. Sofern überhaupt gespielt wird, versteht sich. - picture alliance
SC Paderborn

Vasiliadis kehrt in den SCP-Kader zurück - wenn gespielt werden kann

Der 23-jährige Mittelfeldspieler rückt im Heimspiel gegen Heidenheim für den verletzten Stürmer Sven Michel ins Aufgebot. Ob das Spiel angepfiffen wird, entscheidet sich am Sonntagmorgen.

Nicolas Bürgy wird in Paderborn die Rückennummer 14 tragen. - SCP
SC Paderborn

Neuer Innenverteidiger für den SCP kommt von den Young Boys aus Bern

Kurz vor der Schließung des Winter-Transferfensters hat der SC Paderborn einen Innenverteidiger verpflichtet. Der 25-jährige Nicolas Bürgy kommt von den Young Boys Bern an die Pader.

Die beiden 22 Jahre jungen Mittelfeldspieler Ron Schallenberg (r.) und Julian Justvan hatten in der Hinrunde reichlich Grund zur Freude. Vor allem Eigengewächs Schallenberg ist beim SCP inzwischen eine feste Größe. - picture alliance/dpa
SC Paderborn

Das Halbjahres-Zeugnis für die Mittelfeldspieler des SC Paderborn

Gerade ins Mittelfeld kam beim SCP in dieser Saison reichlich Bewegung. Mit Schallenberg, Thalhammer, Justvan und Ingelsson geben vier Neuzugänge den Ton an. Ein Vasiliadis hat offenbar ausgedient.

(v. l.) Ron Schallenberg, Sven Michel, Dennis Srbeny, Uwe Hünemeier und Chris Führich, die hier Michels 1:0-Siegtreffer in Osnabrück bejubeln, zählten zu den besten SCP-Akteuren der Hinrunde. - Picture Alliance
SC Paderborn

Gewinner und Verlierer - das war die Hinrunde des SC Paderborn

Junge Spieler trumpften auf, einstige Leistungsträger enttäuschten. Die Hinrunde hatte beim SC Paderborn einige Überraschungen zu bieten. Wir ziehen Bilanz. Und blicken zugleich nach vorne.

Die SCP-Abwehrspieler Uwe Hünemeier und Johannes Dörfler (vorne v. r.), die hier den Karlsruher Philipp Hofmann attackieren, können mit ihren Hinrunden-Leistungen zufrieden sein. Dies gilt auch für SCP-Kapitän Sebastian Schonlau (hinten r.). - picture alliance
SC Paderborn

Das Halbjahreszeugnis für die Abwehrspieler des SC Paderborn

In der Hinrunde gab's beim SC Paderborn auch in der Abwehr Sieger und Verlierer: Johannes Dörfler überraschte positiv. Für Frederic Ananou, Jamilu Collins und Marcel Correia lief es dagegen nicht gut.

Andreas Ludwig (l.) und Stephan Simann sind leidenschaftliche SCP-Fans und schreiben für nw.de über ihren Verein. - Uwe Müller
SCP-Fan-Kolumne

Drei-Hasen-Grätsche: "Zu viele unzufriedene und wechselwillige Spieler"

Unser Kolumnist Andreas Ludwig hat derzeit kein gutes Gefühl, was die Personalplanungen beim SCP betrifft. Und auch auf den Verbleib des Trainers würde er wohl nicht wetten.

Sebastian Vasiliadis (r.), hier gegen den Bielefelder Manuel Prietl, trägt wohl spätestens im Sommer das Arminen-Trikot. - imago images
SC Paderborn / Arminia Bielefeld

Großes Schweigen: Wechselt Vasiliadis vom SCP zur Arminia?

Sebastian Vasiliadis spielt ab der kommenden Saison für Arminia Bielefeld. Das berichtet jedenfalls das Sportmagazin Kicker. Weder Arminia noch der SCP haben dies jedoch bislang bestätigt.

Am 1. Spieltag der laufenden Saison begegneten sich Kiels Janni Serra (l.) und Sebastian Vasiliadis vom SC Paderborn im direkten Duell. Ein Jahr später werden sie aller Voraussicht nach die gleichen Farben tragen. - imago images
Vasiliadis und Serra

Arminias neues Transfer-Beuteschema und welche Zeichen der Klub damit setzt

Sebastian Vasiliadis und Janni Serra sollen Arminia im Sommer verstärken. Beide haben das Potenzial zu absoluten Leistungsträgern. Die langfristige Strategie des DSC wird ersichtlich.

Sebastian Vasiliadis wechselt von Paderborn zu Arminia. - imago images/Ulrich Hufnagel
Arminia Bielefeld / SC Paderborn

Bericht: Arminia mit Paderborns Vasiliadis einig

Ron Schallenberg (r.) rückt für Kai Pröger in den SCP-Kader. Ein anderer Teamkollege wird für den 22-Jährigen aus der Startelf fliegen, denn Schallenberg darf gegen Aue von Beginn an ran. - Jens Dünhölter
SC Paderborn

Pröger fliegt aus dem SCP-Kader, Strohdiek jubelt mit Würzburg

Mit einer Änderung im 20er-Kader geht der SCP ins Heimspiel gegen Aue: Kai Pröger steht diesmal nicht im Aufgebot. Dessen Ex-Teamkollege Christian Strohdiek hatte derweil Grund zum Jubeln.