Markus Rejek (DSC Arminia Bielefeld)

Markus Rejek ist noch bis zum Ende der Saison kaufmännischer Geschäftsführer beim DSC Arminia Bielefeld. Medienberichten zufolge wird Rejek ab Dezember 2022 zum 1.FC Köln wechseln. Zuvor war Rejek unter anderem Marketingleiter bei Borussia Dortmund. Im Jahr 2014 wechselte Rejek dann vom BVB zum TSV 1860 München, wo er den Posten des kaufmännischen Geschäftsführers übernahm. Ende Juli 2016 wurde Markus Rejek bei den Münchener beurlaubt und und übernahm im Oktober 2017 schließlich die Rolle des kaufmännischen Geschäftsführers bei Arminia Bielefeld.

Verein: Arminia Bielefeld
Position: Kaufmännischer Geschäftsführer (bis Ende der Saison)
Im Verein seit: 1. Oktober 2017
Geburtsdatum: 11. Juli 1968
Alter: 53
Geburtsort: Mülheim an der Ruhr

Weitere Informationen zu Arminia Bielefeld:

DSC Arminia Bielefeld

Arminias Sportgeschäftsführer Samir Arabi (Dritter von links) ist noch auf der Suche nach einem neuen DSC-Cheftrainer. Interimscoach Marco Kostmann (vorne) kehrt zur neuen Saison auf seinen Posten als Torwarttrainer zurück. - Andreas Zobe
Fußballlehrer gesucht

Arminias Sportchef Arabi unterwegs auf Trainersuche

DSC-Aufsichtsratsvorsitzender Ostrowski bestätigt Gespräche mit verschiedenen Kandidaten. Der Posten des Cheftrainers ist weiter offen.

Der kaufmännische Geschäftsführer Markus Rejek soll Arminia Bielefeld in Richtung Köln verlassen. - © Andreas Zobe
Geschäftsführer verlässt DSC

Markus Rejek wechselt von Arminia Bielefeld zum 1. FC Köln

Der kaufmännische Geschäftsführer der Bielefelder geht zum Ende des Jahres nach Köln. Private Motive sind Grund für seinen Abschied.

Arminias kaufmännischer Geschäftsführer Markus Rejek erklärt, dass am Bau eines zentralen Funktionsgebäudes am DSC-Trainingsgelände unabhängig von der Ligazugehörigkeit festgehalten wird. Die Arbeiten sollen im Sommer beginnen. - © Andreas Zobe
DSC-Nachwuchsarbeit

Rejek: U23 bei Arminia aktuell "kein Thema" - U19-Abstieg als Rückschlag

Hinter den Kulissen wollen die Bielefelder die schwächelnde Nachwuchsabteilung stärken. Ein zentrales Projekt muss sich aber weiter gedulden.

Für Markus Rejek war die bisherige Bundesliga-Zeit mit der Arminia nicht nur eine zum Genießen. Er machte auch schmerzhafte Erfahrungen über die Gesetzmäßigkeiten der Branche und einen Verdrängungswettbewerb, in dem die Bielefelder als kleiner Verein aus seiner Sicht strukturell benachteiligt sind. - © Andreas Zobe
Markus Rejek im Interview

Arminia-Boss: Die Bundesliga braucht jetzt die TV-Geld-Reform

Die Fußball-Nahrungskette könnte den DSC bald wieder in die 2. Liga spülen. Geschäftsführer Markus Rejek sieht raschen Bedarf nach struktureller Veränderung.

Arminias kaufmännischer Geschäftsführer Markus Rejek hat die am Dienstag fälligen Lizenzunterlagen schon bei der DFL eingereicht. - imago images/pmk
Frist läuft heute ab

Arminia gibt Lizenzunterlagen "überpünktlich" bei der DFL ab

Alljährlich müssen die Profivereine ihre Leistungsfähigkeit in mehreren Bereichen nachweisen, um auch in der kommenden Saison antrittsberechtigt zu sein.

Lange dauert es nicht mehr bis zum ersten Bild von George Bello im schwarz-weiß-blauen Dress – vielleicht debütiert er schon am Samstag. - imago images/Icon SMI
Arminia-Neuzugang

George Bello stellt sich vor: Was Kramers Wunschprofi alles mitbringt

Reicht es schon für eine Einwechslung gegen Mönchengladbach? Arminias Trainer verrät, warum er seinen Neuzugang aus den USA so schätzt.

Samir Arabi (l.), hier mit Hertha-BSC-Sportdirektor Arne Friedrich, hat Verständnis für den Abschied seines Berufskollegen Max Eberl aus Mönchengladbach nach 17 Jahren. Arabi kritisiert: Es könne nicht immer „höher, schneller, weiter“ gehen. Foto: Witters - Witters
Arminia empfängt Gladbach

Arabi spricht über Eberl-Abschied: „Das zeigt das Perverse am Geschäft“

Arminias Sportchef Samir Arabi ist nach dem Aus des völlig ausgebrannten Gladbacher Amtskollegen Max Eberl selbst Teil der Gerüchteküche. Er wählt klare Worte.

„Die Zahl war wie gewürfelt“: Arminias Geschäftsführer Markus Rejek ist froh, dass die Zeiten von nur 750 Fans im Stadion bald vorbei sein werden. Schon an diesem Wochenende sollen 10.000 Zuschauer in die Schüco-Arena kommen dürfen. Foto: imago images - imago images/pmk
10.000 für den DSC

Arminias Klage wirkt: Markus Rejek erwartet nächsten "Stresstest"

Der DSC wollte es juristisch erzwingen, jetzt ist das Ziel erreicht: Bald dürfen wieder deutlich mehr Fans in die Schüco-Arena. Markus Rejek nimmt Stellung.

Vizepräsident Maurice Eschweiler stellte Arminia Bielefelds Mitgliedern am Montagabend unter anderem die Geschäftszahlen der Profiabteilung vor. - Jörg Dieckmann
3,8 Millionen Euro Minus

Corona trifft Arminia hart: "Vor fünf Jahren hätte uns das weggefegt"

Wie erwartet bringt die Corona-Saison 2020/21 trotz des Bundesliga-Aufstiegs einen ordentlichen Verlust mit sich. Sorgenvoll ist man beim DSC aber noch nicht.

Arminias Kapitäne Manuel Prietl und Fabian Klos bedanken sich bei den Fans nach dem Sieg. - picture alliance/dpa
1:0-Auswärtserfolg

Endlich Saisonsieg Nummer eins: Starke Arminia schlägt schwachen VfB

Dank des Treffers von Masaya Okugawa ist die lange Sieglos-Serie beendet. Der DSC belohnt sich für eine couragierte und disziplinierte Leistung.

Frank Kramer wird bei Arminia nach dem sieglosen Saisonstart der Rücken freigehalten, um das Team Stück für Stück weiterzuentwickeln. - imago images
DSC vor dem Dortmund-Spiel

Arminia-Trainer Frank Kramer "dankbar" für Vertrauen der Vereinsführung

Geschäftsführer Markus Rejek hat Cheftrainer Frank Kramer das Vertrauen ausgesprochen. Wie der 49-Jährige vor dem Dortmund-Heimspiel darüber denkt.

Eine Liga, zwei fußballerische Welten? Manuel Prietl (l.) und Erling Haaland treffen am Samstag aufeinander. In 90 Minuten will Arminia sich dann trotz aller Vorzeichen nicht unter Wert verkaufen. - imago images
Understatement-Kultur

Schlauchboot im Yachthafen: Macht Arminia sich zu klein?

Arminia Bielefeld sieht jedes Jahr Bundesliga als Geschenk an, mancher wünscht sich etwas mehr Selbstbewusstsein. Geschäftsführer Markus Rejek nimmt Stellung.

Arminias kaufmännischer Geschäftsführer Markus Rejek, hier im Sommertrainingslager in Österreich, hat Entwicklungszeit für den jungen Kader fest einkalkuliert. - Oliver Krato
DSC hofft auf Millionen-Mehreinnahmen

Trainerdiskussion "Quatsch": Arminia-Boss Markus Rejek steht hinter Kramer

Finanziell entspannt sich die Lage bei Arminia nach den Corona-Einbußen immer weiter, verrät Geschäftsführer Markus Rejek.

Arminia-Fans warten auf die Entscheidung, ob es Dauerkarten für diese Saison geben wird. Jetzt ist die Wahl getroffen. - Witters
Bundesliga

Dauerkarten-Frage: Wie sich Arminia Bielefeld entschieden hat

Für die ersten beiden Heimspiele gab es bei Arminia Bielefeld nur Tageskarten zu erwerben. Nun verrät Geschäftsführer Markus Rejek den weiteren Fahrplan.

Markus Rejek strebt mit Arminia an, nur noch Geimpfte und Genesene indie Schüco-Arena zu lassen, um künftig wieder eine Vollauslastung desStadions zu ermöglichen. - Oliver Krato
Markus Rejek für 2G-Regel

Ungeimpfte haben es auch bei Arminia künftig schwer

Der 1. FC Köln und der BVB lassen fast nur noch Geimpfte ins Stadion, Arminia dürfte - so kündigte Geschäftsführer Markus Rejek jetzt an - bald nachziehen.

Sind die Arminia-Dauerkarten teurer geworden? - Christian Weische (Archiv)
Dauerkartenpreise erhöht?

Arminia-Fans sauer: „Wir sind die besten, aber nicht die dümmsten Fans der Welt"

Zahlreiche Arminenfans meldeten sich bei der NW und machten ihrem Ärger Luft. DSC-Geschäftsführer Markus Rejek glättet die Wogen.

Der Besuch der Schüco-Arena ändert sich für Fans zur neuen Saison. - picture alliance/dpa
Neue Saison

Was sich für Fans bei Heimspielen von Arminia Bielefeld ändert

Kontaktloses Bezahlen, mehr Auswahl bei den Speisen und kurze Wartezeiten: Der DSC will das Stadionerlebnis verbessern - Preisanpassungen inklusive.

Arminias Geschäftsführer Markus Rejek ist mit den Regeln für die Zulassung von Zuschauern im Stadion nicht glücklich. - Oliver Krato
DSC-Geschäftsführer

Arminia wartet noch mit Dauerkarten - Rejek kritisiert Zuschauerregeln

Markus Rejek verrät Details, wie Arminia die Zuschauer-Rückkehr in der neuen Saison angeht. Er erhofft sich weitere Lockerungen, inbesondere für geimpfte Fans.

Markus Rejek (l.) und Geschäftsführer-Kollege Samir Arabi arbeiten am neuen Multifunktionsgebäude, das auf dem Trainingsgelände entstehen und in etwa zwei Jahren fertig sein soll. - Mike-Dennis Müller
Schluss mit Containerdorf

Neues Gebäude am Arminia-Trainingszentrum soll im Sommer 2023 stehen

Zeitnah soll der Bauauftrag für das laut Geschäftsführer Markus Rejek "wichtigste Zukunftsprojekt" bei Arminia Bielefeld vergeben werden.

Markus Rejek gab am Montagabend Einblicke in die DSC-Geschäftszahlen, die natürlich von der Corona-Pandemie geprägt waren. - Mike-Dennis Müller
Corona kostet 13,4 Millionen Euro

Arminia zwei Jahre im Millionen-Minus - Rejek vorsichtig optimistisch

Wie die Konkurrenz schafft es auch Arminia nicht ganz, trotz Corona ein positives Jahresergebnis zu erzielen. Doch für die Zukunft macht der DSC Mut.

Markus Rejek nimmt für Arminia Bielefeld Stellung zur äußerst umstrittenen UEFA-Entscheidung, dass das Münchner Stadion beim EM-Spiel gegen Ungarn nicht bunt erleuchten darf. - Oliver Krato
Regenbogen-Debatte

Arminia positioniert sich: "UEFA schneidet sich ins eigene Fleisch"

Eine Entscheidung der UEFA sorgt für Brisanz und viele Reaktionen - auch von den Fußballvereinen. Auch Arminia Bielefeld reagiert.

Markus Rejek (r.) und Frank Kramer wollten sich gar nicht mehr loslassen, nachdem Arminia sich das nächste Bundesligajahr gesichert hatte. - picture alliance/dpa
Arminia-Geschäftsführer

Markus Rejek dankt auch Uwe Neuhaus - und darf die Kalkulation erhöhen

Arminias Geschäftsführer erwartet nach dem Klassenerhalt einen "entspannteren Sommer". Was der DSC mit den jetzt winkenden Einnahmen machen will, weiß er genau.

Markus Rejek informiert über den aktuellen Stand bei Arminia. - Wolfgang Rudolf
Arminia Bielefeld

Arminia: Wie bedrohlich ist die finanzielle Lage wirklich?

Ein Medienbericht sorgt für Aufregung. Geschäftsführer Markus Rejek äußert sich zum aktuellen wirtschaftlichen Stand des DSC. Spitzt sich die Lage zu?

Markus Rejek (l.) und Samir Arabi haben eine Menge zu besprechen. - picture alliance / augenklick/firo Sportphoto
Arminia Bielefeld

Fan-Protest: Arminias Chefs äußern Verständnis

Rejek und Arabi äußern Verständnis für die Anhänger, betonen aber erneut die Notwendigkeit der Neuhaus-Entlassung. Und genauso, weshalb es erforderlich ist, den DSC zum Ausbildungsverein zu machen.

Markus Rejek äußerte sich zur möglichen Wiedereinführung einer zweiten Mannschaft. - Wolfgang Rudolf
Arminia Bielefeld

Wann kommt Arminias zweite Mannschaft zurück?

Arminia hatte ihre zweite Mannschaft am Ende der Saison 2017/18 aus wirtschaftlichen Gründen vom Spielbetrieb abgemeldet. Inzwischen ist die Entscheidung gefallen.

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG