AfD Minden-Lübbecke

Aktuelle News und Informationen zur AfD im Kreis Minden-Lübbecke.

Weitere Informationen zu Wahlen in Minden-Lübbecke:

Wahlen in Minden-Lübbecke

Die AfD macht in Espelkamp erneut eine unglückliche Figur vor der Wahl. - Pixabay
Espelkamp

Verwirrung bei AfD: Mitglieder wussten nichts von ihren Kandidaturen

Wieder einmal sorgt die AfD in Espelkamp für Unruhe im Wahlkampf. Wahlleiter Matthias Tegeler bestätigt, dass einige gesetzte Direktkandidaten Beschwerde bei ihm eingelegt haben.

Die Staatsanwaltschaft Bielefeld ermittelte. - NW
Porta Westfalica

Autoscheibe eingeschlagen: Was geschah nach dem AfD-Kreisparteitag?

Der Portaner AfD-Ratskandidat Thorsten Clemens soll mit einem Stein die Heckscheibe eines Autos eingeschlagen haben. Zunächst ermittelte der Staatsschutz. So ging die Sache aus.

Der von Espelkamp zugelassene Wahlvorschlag gilt als rechtmäßig. - Pixabay
Espelkamp/Lübbecke/Minden

AfD in Espelkamp wieder drin, in Lübbecke draußen

Kreiswahlausschuss hat entschieden: Bürgermeisterkandidat Jürgen Sprick steht wieder auf dem Wahlzettel, obwohl er nicht mehr antreten möchte.

Viele engagierte Espelkamper Bürger demontrierten vor knapp zwei Jahren gegen eine AfD-Veranstaltung im Bürgerhaus. - Karsten Schulz
Espelkamp

Kommentar: Bestimmt die AfD den Wahlkampf?

Die AfD macht in Espelkamp immer wieder von sich reden. Sie beschäftigt die Wahlausschüsse und immer wieder die politische Szene. Sind das etwa taktische Spielchen?

Jürgen Sprick ist nicht mehr Mitglied der AfD. - AFD
Minden-Lübbecke

AfD-Mann Jürgen Sprick aus Petershagen verlässt die Partei

Er wollte in den Kreistag und den Petershäger Stadtrat. In Espelkamp stand der AfD-Politiker als Bürgermeister-Kandidat bereit. Dann wurde eine Verurteilung bekannt und die hat Folgen.

Der Kampf ums Espelkamper Rathaus ist voll entbrannt. Nur der AfD-Kandidat ist nicht merh dabei. - Joern Spreen-Ledebur
Kommentar

Verheimlichtes Gerichtsurteil sorgt für ein groteskes Schauspiel

Der AfD-Bürgermeisterkandidat Jürgen Sprick zieht sein Engagement für Espelkamp zurück. Mit seinem Verhalten schadet er nicht nur der Kommunalpolitik. Ein Kommentar.

Es bleibt bei vier Kandidaten, die sich für das höchste Amt im Espelkamper Rathaus bewerben. - Joern Spreen-Ledebur
Espelkamp/Petershagen

AfD will verurteilten Kandidaten nicht mehr

Jürgen Sprick wird nicht mehr als Bürgermeisterkandidat antreten. Laut dem AfD-Kreisvorsitzendem Sebastian Landwehr hat niemand von dem rechtskräftigen Urteil gewusst.

Jürgen Sprick von der AfD stand im Mai vor Gericht. - AFD
Espelkamp

AfD-Bürgermeisterkandidat wegen Untreue verurteilt: Alle Details zur Strafe

Gleichzeitige Bewerbung für mehrere kommunale Posten und eine Untreue-Verurteilung: Die Kandidatur von Jürgen Sprick um den Sitz im Espelkamper Rathaus wackelt. Die Hintergründe.

Jürgen Sprick stand im Mai vor Gericht - AFD
Espelkamp

AfD-Kandidat im Mai verurteilt - Kandidatur in Espelkamp wackelt

AfD-Kandidat Jürgen Sprick wackelt. Der 61-Jährige wurde im Mai vom Schöffengericht verurteilt. Der Partei-Vorstand tagt.

Einstimmiger Beschluss im Hüllhorster Rathaus: Alle Wahlvorschläge waren frist- und formgerecht eingegangen. - Klaus Frensing
Hüllhorst

In Hüllhorst sind alle Wahlvorschläge zugelassen

Der Hüllhorster Ausschuss hat getagt: Hatten vor sechs Jahren noch vier Parteien um die Gunst der Wählerinnen und Wähler gekämpft, so sind es in diesem Jahr fünf Parteien und eine Wählergemeinschaft.

Neben Bianca Winkelmann (CDU, r.) hatte auch Manfred Staubach (FWG) Klärungsbedarf zu den Wahlunterlagen der UfR. Jörg Redeker vom Fachbereich Ordnung/Soziales hatte den Ordner dabei. - Joern Spreen-Ledebur
Rahden

Zwei Männer wollen Bürgermeister in Rahden werden

In der Gemeinde Stemwede steht auf dem Stimmzettel für die Bürgermeister-Wahl nur ein Name. In Rahden dagegen haben die Bürger die Wahl. Der Wahlausschuss befasste sich auch mit der Wahl des Rates.

Matthias Tegeler, allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters der Stadt Espelkamp, ist auch Wahlleiter der Kommunalwahl 2020. - Joern Spreen-Ledebur
Espelkamp

AfD wird in Espelkamp nicht zur Wahl zugelassen

Drei Abstimmungen waren notwendig, bis dann feststand, dass die Partei nicht zur Wahl in Espelkamp am 13. September zugelassen wird. Auch eine weitere Partei bekam eine Absage.

Die Wahlbenachrichtigungen zur Kommunalwahl am 13. September gehen bald raus. Der Druck der Stimmzettel wird sich in Lübbecke verzögern. - Pixabay
Lübbecke

Wegen AfD-Beschwerdeverfahren gehen Stimmzettel verspätet in den Druck

Weil die Partei gegen die Nichtzulassung zur Wahl in Lübbecke Einspruch eingelegt hat, verzögert sich der Ablauf. Kreiswahlausschuss prüft Eingabe am 14. August.

Neben Immobilien, Bargeld und zwei Fahrzeugen vermachte der ehemaliger Ingenieur der Lerbecker Firma DAL Georg Rost & Söhne der AfD vor allem Gold. - (Symbolbild): Pixabay
Porta Westfalica/Bückeburg

Tüftler aus Porta vererbt AfD doch mehr als 14 Millionen Euro

Ein ehemaliger Ingenieur der Lerbecker Firma DAL Georg Rost & Söhne hatte der Alternative für Deutschland eine horrende Summe hinterlassen. Jetzt kam heraus, dass es doppelt soviel war, wie gedacht.

Die Sitzung des Wahlausschusses am Montag wird spannend. - (Symbolbild): Pixabay
Espelkamp

Nach Lübbecke: Könnte die AfD in Espelkamp auch ausgeschlossen werden?

Neben der Alternative für Deutschland wird wohl auch das „Christliche Bündnis" in Espelkamp antreten. Die Unterlagen werden genauestens unter die Lupe genommen.

Acht Parteien und Wählergemeinschaften wollten zur Kommunalwahl in Lübbecke am 13. September antreten. - Pixabay
Zwischenruf

Keine Alternative!

Ausschuss verweigert AfD in Lübbecke die Zulassung zur Wahl. Die Parlamentarier sehen Verfahrensfehler. Die AfD kündigt an, bis in die letzte Instanz gehen zu wollen. Ein Kommentar.

Ob die AfD bei diesem Wahlkampf in Lübbecke dabei sein wird, ist fraglich. - (Symboldbild): Pixabay
Lübbecke

Ausschuss verweigert AfD in Lübbecke die Zulassung zur Wahl

Die Parlamentarier sehen Verfahrensfehler bei der Aufstellung der Kandidaten. Die AfD kündigt an, bis in die letzte Instanz gehen zu wollen.

Jüürgen Sprick, Schatzmeister der Kreis-AfD, wohnt in Petershagen. Er tritt für seine Parei als Spitzenkandidat in Espelkamp an. - Karsten Schulz
Espelkamp

AfD in Espelkamp stellt ihren Bürgermeister-Kandidaten vor

Aus dem Bewerberquartett für den Chefsessel im Rathaus wird ein Quintett: Die AfD bringt jetzt Jürgen Sprick aus Petershagen ins Rennen um das Bürgermeisteramt in Espelkamp.

Zum Schluss lassen die Teilnehmer ihre Luftballons mit Aufschriften wie Respekt und Vielfalt fliegen. - Michael Grundmeier
Lübbecke

Menschenkette in der Innenstadt: "Zeichen für Toleranz und Weltoffenheit"

Die Initiatoren sind zufrieden: Mehr als 70 Teilnehmer nehmen an der Menschenkette teil. Das Bündnis „Lübbecke zeigt Gesicht“ hatte eingeladen und sucht weiter Fotos und Statements.

Die AfD war in den vergangenen Wochen jeden Samstag in der Nähe des Haupteingangs der Drogerie Müller vertreten. - AfD Espelkamp
Espelkamp

Kommentar zur Kommunalwahl: Es wird richtig spannend

Nachdem jetzt erst die Marschrichtung der Alternative für Deutschland (AfD) in puncto Espelkamp und Kommunalwahl klar wird, dürfte der Wahlkampf in die entscheidende Phase geraten.

Die AfD war in den vergangenen Wochen jeden Samstag in der "Neuen Mitte" in der Nähe des Haupteingangs der Drogerie Müller mit enem Info-Stand vertreten. - AfD Espelkamp
Espelkamp

AfD tritt in allen Espelkamper Stimmbezirken an: Wer wird Spitzenkandidat?

Die AfD, die in Espelkamp keinen Stadtverband unterhält, hat dennoch in allen 19 Stimmbezirken zur Kommunalwahl Kandidaten aufgestellt. Ob es auch einen Spitzenkandidaten gibt, ist noch nicht klar.

Andreas Schröder (l.,SPD) und Dieter Wiegmann (WL) verstehen Dieter Fettes (FDP) Vorbehalte gegen das neue Lübbecker Bündnis - Michael Hafner/SPD
Lübbecke

AfD Rahden unterstützt Kritik der FDP Lübbecke am Bündnis gegen Rechts

Die Lübbecker Grünen und Beobachter der rechtsextremen Szene bewerten die Aussagen des FDP-Ratsherrn Dieter Fette völlig anders und verurteilen die Gleichsetzung mit Linksextremen.

Dieter Fette vertritt die FDP im Lübbecker Stadtrat - Joern Spreen-Ledebur
Lübbecke

FDP ist das Lübbecker „Bündnis gegen Rechts“ zu einseitig

Der Liberalen-Ratsherr Dieter Fette will sich nur an der örtlichen Initiative beteiligen, wenn sie sich ausdrücklich auch gegen Linksextremismus richtet. "Minden gegen Rechts" fühlt sich an die AfD erinnert.

Zahlreiche Lübbecker unterstützen die geplante Gründung des Bündnisses für ein weltoffenes Lübbecke. Sie wollen auch Gesicht zeigen für die Demokratie. - Joern Spreen-Ledebur
Lübbecke

Diese Lübbecker Parteien unterstützen das Bündnis gegen rechts

Fünf der sechs im Stadtrat vertretenen Parteien sicherten ihre Unterstützung zu. Aber auch die Lübbecker Politik habe schon etwas gegen den Rechtsextremismus getan, so ein Parteimitglied.