Rachel Hasler (SPD)

Rachel Hasler ist seit 2020 Fraktionsvorsitzende der SPD im Rat der Stadt Verl. Seit 2019 war sie außerdem Beisitzerin im Vorstand der SPD Verl, mittlerweile ist Rachel Hasler dort als kooptiertes Mitglied im Vorstand des Ortsverein Verl tätig. Rachel Hasler ging bei der Landtagswahl 2022 in NRW als Kandidatin für den Wahlkreis 96 (Gütersloh III) ins Rennen.

Weitere Informationen zur Landtagswahl 2022:

Landtagswahl in NRW 2022

Landtagswahl in Gütersloh 2022

Weitere Informationen zur SPD in Gütersloh:

SPD Gütersloh

Wibke Brems (r., Die Grünen) freut sich: Sie holt in ihrem Wahlkreis 95 mehr als 20 Prozent. Grünen-Sprecher Can Erdal betont am Tag danach: "Wir spielen vorne mit, mit uns muss man rechnen!" - Andreas Frücht
Landtagswahl in NRW

Ergebnisse Landtagswahl Kreis Gütersloh: ++ Die schönsten Fotos vom Wahltag - Die Grünen mit klarer Ansage ++

Raphael Tigges und André Kuper (CDU) siegen in ihren Wahlkreisen mit deutlichem Vorsprung. Im Norden wurde es spannender. Alle Ergebnisse bei uns im Ticker. 

Im Wahllokal 12, Grundschule Stukenbrock, holt sich Natalia Weckerle ihren Stimmzettel ab. Wahlhelfer Olaf Zimmermann händigt ihn aus, Marco Niermeier hakt die Wählerin auf seiner Liste ab. Insgesamt war es gestern aber recht ruhig in diesem Wahllokal. Nur 352 Wähler haben hier direkt gewählt. - Sigurd Gringel
Schloß Holte-Stukenbrock

SHS wählt im Landestrend: André Kuper (CDU) ist der Sieger

Rachel Hasler (SPD) verliert 6 Prozent gegenüber 2017. Die Grünen holen doppelt so viele Prozente, die AfD ist oft zweistellig.

Am 15. Mai sind alle Wahlberechtigten im Kreis Gütersloh dazu aufgerufen, bei der Landtagswahl ihre Stimme abzugeben. - Neue Westfaelische Zeitung
Landtagswahl 2022

Landtagswahl 2022 Kreis Gütersloh: Diese Kandidaten treten an

Wissen Sie schon, wem Sie Ihre Stimme geben? Wir stellen alle Kandidaten vor und versorgen Sie mit allen wichtigen Infos.

Drei Wahlkreise gibt es im Kreis Gütersloh und 25 Kandidierende insgesamt. - frücht
Kreis Gütersloh

Landtagswahl: Das müssen Sie jetzt zum Wahlkreis 96 wissen

Am 15. Mai wird gewählt. Welche Kandidierenden im Wahlkreis 96 im Kreis Gütersloh antreten und welche Ziele sie haben, erklären sie in kurzen Interviews.

SPD-Spitzenkandidat Thomas Kutschaty (v.l.) diskutiert mit den heimischen Kandidaten Stefan Schneidt, Thorsten Klute und Rachel Hasler mit dem Herzebrock-Clarholzer Stadtplaner Michael Brandes, wie Kommunen Fachkräfte gewinnen können. Foto: Andreas Frücht - Andreas Frücht
Gütersloh

SPD-Spitzenkandidat Kutschaty diskutiert in Gütersloh mit Gewerkschaftern

Bei einem gemeinsamen Frühstück mit Gewerkschaftern und Betriebsräten aus dem Kreis Gütersloh geht es um Strategien gegen den Fachkräftemangel.

Wer darf in der nächsten Legislaturperiode im Landtag in Nordrhein-Westfalen aus dem Kreis Gütersloh Platz nehmen? Das entscheidet sich am 15. Mai. - Federico Gambarini
Gütersloh

Die Kandidaten für die Landtagswahl aus dem Kreis Gütersloh stehen fest

Am 15. Mai wird ein neuer NRW-Landtag gewählt. Die Kreiswahlausschüsse lassen alle 25 Bewerber zu. Wer aus dem Kreis Gütersloh antritt.

Vertreter der sogenannten Generation Z drängen jetzt auf die politische Bühne. - Picture Alliance
Kommentar

"Die Generation Z will ans Steuer": Politische Newcomer drängen auf die Bühne

Die jungen Menschen dieser Generation wollen erstmals die Politik im Kreis politisch mitbestimmen, meint unsere Autorin. Eine neue konservative Bewegung sieht sie bei Grünen und SPD.

Bei der jüngsten Ausschusssitzung ging es hoch her. - Roland Thöring
Verl

Zoff in der Lokalpolitik: "Du lügst ja, ohne rot zu werden"

Nur die CDU stimmt für die geplante Neuorganisation der Verwaltung. Michael Esken und Paul Hermreck bezichtigen sich gegenseitig der Lüge.

So sah eine Seite des Web-Kaufhauses "Verlon" aus, als die drei Unternehmer ihr Projekt im Frühjahr der Werbegemeinschaft und der Politik vorstellten.
Verl

Warum es jetzt vorerst doch kein "Amazon für Verl" gibt

Den Start des geplanten Webkaufhauses „Verlon“ haben die Macher auf unbestimmte Zeit verschoben. Grund soll die fehlende Technik bei den Einzelhändlern sein.

So sieht eine Seite des Web-Kaufhauses "Verlon" aus. Das Projektteam präsentierte dieses Beispiel in der Beratung des Haupt- und Finanzausschusses. - Privat
Verl

Verkaufsplattform in der Kritik: "Eine Promotion-Veranstaltung der Firma"

Die Stadt will die 35.000 Euro für „Verl Digital“ jetzt in Form von 350-Euro-Gutscheinen ausgeben. Während die CDU zustimmt, wittert die Opposition eine versteckte Subvention für eine Firmengründung.

Mit der Bebauung des alten Bauhofgeländes mit einem Getränkemarkt sind nicht alle im Rat einverstanden. Vor allem die Grünen fordern, die Überplanung des städtischen Grundstücks bei der Neuordnung des dahinterliegenden Nahversorgungszentrums noch einmal zu diskutieren, und zwar bei einer Bürgerbeteiligung. - Roland Thöring
Verl

In Verl entbrennt der Streit ums Geld für die Bauprojekte

Christdemokraten, Grüne und FDP stimmen für den Haushalt 2021, SPD und FWG lehnen einige Vorhaben und deshalb den Etat ab. Die CDU unterbreitet einen radikalen Vorschlag für günstigeres Bauland.

Rechtsanwalt Peter Heethey ist nicht mehr Teil der SPD-Fraktion in Verl. - Christian Geisler
Verl

"Entscheidung schwer nachzuvollziehen": SPD äußert sich zum Austritt von Heethey

Die Verler Sozialdemokraten erklären ihre Sicht der Dinge. 
Unter neuer Führung versuchen sie nun, die Wogen zu glätten.

Mit diesem Foto schickte die Verler SPD Peter Heethey als Spitzenkandidat in die Kommunalwahl. Jetzt hat der langjährige Fraktionsvorsitzende seinen Austritt aus der Fraktion erklärt. - NN
Verl

Peter Heethey fühlt sich "kalt gestellt" und wirft hin bei Verler SPD-Fraktion

Der Fraktionschef fühlt sich kaltgestellt, weil er erst auf Rückfrage erfahren habe, dass die Partei für ihn bereits eine junge weibliche Nachfolgerin gefunden hat. Sogar einen Parteiaustritt gibt es.

Die Corona-Pandemie zeigt, welchen Stellenwert das digitale Lernen an den Verler Schulen mittlerweile hat. - Symbolfoto/ Pixabay
Verl

SPD in Verl fordert Tablets für alle Schüler

An Gymnasium und Gesamtschule sollen Leihgeräte für mehr Chancengleichheit beim digitalen Lernen sorgen.

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG