André Kuper (CDU)

André Kuper ist seit 2012 Mitglied des Landtags. Im Juni 2017 wurde der CDU-Politiker zum Präsidenten des NRW-Landtags gewählt. André Kuper wurde bei der Landtagswahl 2022 in NRW erneut in den Landtag gewählt. Bevor er 2012 in den Landtag gewählt und später zum Landtagspräsidenten ernannt wurde, war André Kuper zwischen 1997 und 2012 Bürgermeister der Stadt Rietberg.

Weitere Informationen zur Landtagswahl 2022:

Landtagswahl in NRW 2022

Landtagswahl in Gütersloh 2022

Weitere Informationen zur CDU Gütersloh:

CDU Gütersloh

Raphael Tigges (CDU) konnte im Wahlkreis 95 ein klares Ergebnis erzielen. - Andreas Fruecht
Gütersloh

Die Wahl-Sieger machen ihre Prioritäten klar - was sie jetzt planen

Am Tag nach der Landtagswahl formulieren die vier heimischen Abgeordneten ihre Wünsche. Worauf kommt es Tigges, Kuper, Klute und Brems an?

Wibke Brems (r., Die Grünen) freut sich: Sie holt in ihrem Wahlkreis 95 mehr als 20 Prozent. Grünen-Sprecher Can Erdal betont am Tag danach: "Wir spielen vorne mit, mit uns muss man rechnen!" - Andreas Frücht
Landtagswahl in NRW

Ergebnisse Landtagswahl Kreis Gütersloh: ++ Die schönsten Fotos vom Wahltag - Die Grünen mit klarer Ansage ++

Raphael Tigges und André Kuper (CDU) siegen in ihren Wahlkreisen mit deutlichem Vorsprung. Im Norden wurde es spannender. Alle Ergebnisse bei uns im Ticker. 

Ausgelassene Stimmung im Gütersloher Kreishaus: Ralph Brinkhaus (l.) gratuliert Raphael Tigges zum Wahl-Sieg. - Andreas Fruecht
Kommentar

Kommentar zur Landtagswahl im Kreis Gütersloh: Sensation bleibt aus!

Zwei Wahlbezirke für die CDU, einen für die SPD: So läuft es bei den Landtagswahlen im Kreis Gütersloh immer: Wer soll die Polit-Promis schon gefährden?

Raphael Tigges (CDU) wird beim Empfang im Kreishaus von seinen Parteikollegen mit Jubel und Blumen empfangen. „Ich danke Euch für diesen tollen Wahlkampf und die super Unterstützung.“ - Andreas Fruecht
Kreis Gütersloh

Landtagswahl: CDU holt zwei Direktmandate - Grüne legen um das Dreifache zu

Die CDU legt im Kreis Gütersloh zwei Prozent drauf. Zu den Wahlgewinnern zählen aber vor allem die Grünen. Sie legten um das Dreifache zu.

Im Wahllokal 12, Grundschule Stukenbrock, holt sich Natalia Weckerle ihren Stimmzettel ab. Wahlhelfer Olaf Zimmermann händigt ihn aus, Marco Niermeier hakt die Wählerin auf seiner Liste ab. Insgesamt war es gestern aber recht ruhig in diesem Wahllokal. Nur 352 Wähler haben hier direkt gewählt. - Sigurd Gringel
Schloß Holte-Stukenbrock

SHS wählt im Landestrend: André Kuper (CDU) ist der Sieger

Rachel Hasler (SPD) verliert 6 Prozent gegenüber 2017. Die Grünen holen doppelt so viele Prozente, die AfD ist oft zweistellig.

Am 15. Mai sind alle Wahlberechtigten im Kreis Gütersloh dazu aufgerufen, bei der Landtagswahl ihre Stimme abzugeben. - Neue Westfaelische Zeitung
Landtagswahl 2022

Landtagswahl 2022 Kreis Gütersloh: Diese Kandidaten treten an

Wissen Sie schon, wem Sie Ihre Stimme geben? Wir stellen alle Kandidaten vor und versorgen Sie mit allen wichtigen Infos.

Drei Wahlkreise gibt es im Kreis Gütersloh und 25 Kandidierende insgesamt. - frücht
Kreis Gütersloh

Landtagswahl: Das müssen Sie jetzt zum Wahlkreis 96 wissen

Am 15. Mai wird gewählt. Welche Kandidierenden im Wahlkreis 96 im Kreis Gütersloh antreten und welche Ziele sie haben, erklären sie in kurzen Interviews.

Wer darf in der nächsten Legislaturperiode im Landtag in Nordrhein-Westfalen aus dem Kreis Gütersloh Platz nehmen? Das entscheidet sich am 15. Mai. - Federico Gambarini
Gütersloh

Die Kandidaten für die Landtagswahl aus dem Kreis Gütersloh stehen fest

Am 15. Mai wird ein neuer NRW-Landtag gewählt. Die Kreiswahlausschüsse lassen alle 25 Bewerber zu. Wer aus dem Kreis Gütersloh antritt.

Auch Landtagspräsident André Kuper (r.) hat sich auf Einladung der Anwohner im geplanten Gewerbepark umgesehen. Mark Grünke (2.v.r.) wird sein Land nicht verkaufen, auch nicht der Tischlereibetrieb Benteler (im Hintergrund). - Archivfoto/ Sigurd Gringel
Schloß Holte-Stukenbrock

Gewerbepark Senne: Fast alle Eigentümer haben Land verkauft

Für das interkommunale Industrie- und Gewerbegebiet hat die Stadt nun genügend Fläche zusammen. Es gibt mehr Anfragen von Firmen als Platz zu vergeben ist.

Die Haltestelle Elbrachtsweg entspricht nicht den Kriterien des barrierefreien Ausbaus. Das soll sich bald ändern. - Andreas Frücht
Kreis Gütersloh

Der Ausbau von Bushaltestellen im Kreis Gütersloh verzögert sich

Das großangelegte Projekt sollte eigentlich Ende dieses Jahres abgeschlossen sein. Das ist nicht zu schaffen. Wo hakt es?

Annelie Buntenbach hält die Gedenkrede. Musikalisch gestaltet Wolfgang MacGregor die Feier. - Sibylle Kemna
Schloß Holte-Stukenbrock

"Fassungslos, wütend und traurig": Gedenken am Ehrenfriedhof in Stukenbrock-Senne

Große Teilnahme an der Kranzniederlegung auf dem sowjetischen Ehrenfriedhof am Antikriegstag. Annelie Buntenbach favorisiert eine Stiftung für das Stalag 326.

Ein Bauwagen soll zu einem Treffpunkt für Kinder und Jugendliche ausgebaut werden - wie er aussehen wird, ist noch offen. Gestaltungsideen sind erwünscht! - Symbolfoto/Pixabay
Verl

NRW-Ministerium zahlt mehr als 67.000 Euro für diesen Bauwagen

Zur Übergabe des Bescheides kommt sogar Ministerin Ina Scharrenbach höchst persönlich in den Kreis Gütersloh: „Einen Bauwagen haben wir noch nicht gefördert.“

Es klappt. Minister Wüst drückt den Infoknopf. Zuerst erfährt er die Uhrzeit und anschließend die nächsten Zugverbindungen. - waltraud leskovsek
Rheda-Wiedenbrück

Minister eröffnet Pilotprojekt für den ganzen Kreis Gütersloh

Die Mobilstation am Bahnhof Rheda soll den öffentlichen Personennahverkehr attraktiver machen. Zu deren offizieller Eröffnung ist eigens ein Minister angereist.

Gedenkstättenleiter Oliver Nickel mit Armin Laschet und André Kuper im ehemaligen Stalag 326. - Besim Mazhiqi
Schloß Holte-Stukenbrock

SHS sichert sich zehn Hektar große Fläche direkt neben der Polizeischule

Die Stadt zieht zwar ihr Vorkaufsrecht - gekauft hat sie das Grundstück noch nicht. Im Zuge des Gedenkstättenausbaus ist auch eine Abkoppelung von der Polizeischule eine gewünschte Veränderung.

Auf dem Ehrenfriedhof: „Um das ganze Ausbeutungssystem zu verstehen, muss das ganze Netzwerk betrachtet werden", findet Gedenkstättenleiter Oliver Nickel. - Sigurd Gringel
Schloß Holte-Stukenbrock

Einstige Profiteure des Krieges sollen für neue Stalag-Gedenkstätte zahlen

Zur Finanzierung fehlen noch 10 Millionen Euro. Oliver Nickel sagt, wo auf keinen Fall gespart werden dürfe.

Haben sich für die rechtliche Absicherung stark gemacht: Raphael Tigges (Landtagsabgeordneter, v.l.), Sven-Georg Adenauer (Landrat), André Kuper (Landtagspräsident), Ingeborg Schramm-Wölk (Präsidentin der FH Bielefeld), Hans Beckhoff (Inhaber der Firma Beckhoff) und Henning Matthes, Beigeordneter der Stadt Gütersloh.
Gütersloh

Campus Gütersloh durch Entscheidung des Landtags langfristig gesichert

Der NRW-Landtag stimmt mit breiter Mehrheit für die Aufnahme ins Hochschulgesetz des Landes. Zehneinhalb Jahre hatten die Beteiligten auf diesen Schritt hingewirkt.

Ein Jahr Pandemie sollte genug Lernzeit sein, um das Grundsätzliche verstanden zu haben und sich danach auszurichten, meint unsere Autorin. - Andreas Frücht
Gütersloh

Kommentar zur Krise: Wie lange braucht man, um Pandemie zu lernen?

Nach einem Jahr im Corona- Ausnahmezustand stellt sich Erschöpfung ein. Grundsätzliche Regeln sollten aber verstanden sein, meint unsere Autorin. Jetzt ist es and er Zeit aktiv zu werden.

Anfang Februar begannen die Abrissarbeiten der früheren Gaststätte von Ria Kreutzheide, die jahrzehntelang ein beliebter Treffpunkt war. - Birgit Vredenburg
Rietberg

Abriss: Diese Rietberger Traditionsgaststätte muss Mehrfamilienhäusern weichen

Zwei Jahre nach ihrem Tod am Rosenmontag ist die bekannte Gaststätte von Ria Kreutzheide abgerissen worden. Das 7.800 Quadratmeter große Areal wird mit Mehrfamilienhäusern bebaut.

Bernhard Brockmann mit Kamera in seinem Fotofachgeschäft. - Robert Becker
Harsewinkel

Dringender Corona-Hilferuf eines Einzelhändlers: „Es geht ums Überleben“

Bernhard Brockmann fürchtet um Existenz vieler Einzelhändler. Deshalb hat der zweite Vorsitzende der Harsewinkeler Werbegemeinschaft einen Brief mit Vorschlägen an zahlreiche Politiker geschrieben.

„Vieles war gut, aber nicht alles ist perfekt", resümierte danach Landtagsmitglied André Kuper über die getroffene Corona-Maßnahmen. - Symbolfoto/Pixabay
Rheda-Wiedenbrück

Kritik an Corona-Beschränkungen in Rheda-Wiedenbrück

„Vieles war gut, aber nicht alles ist perfekt", resümierte danach Landtagsmitglied André Kuper beim CDU-Neujahrsempfang über die getroffene Corona-Maßnahmen. Vor allem der Einzelhandel stand im Fokus.

Norbert Röttgen (von links), Friedrich Merz und Armin Laschet peilen am Wochenende den CDU-Vorsitz an. - Picture Alliance
Kreis Gütersloh

Laschet, Merz oder Röttgen? Heimische Politiker stimmen über CDU-Vorsitz ab

Wer macht beim ersten digitalen Parteitag der CDU das Rennen? Im Kreis befragen die Christdemokraten ihre Mitglieder, die Delegierten können ihr Kreuz unabhängig vom Meinungsbild der Basis machen.

In vier Gebäuden am Zollhausweg hat Tönnies jetzt rund 40 Wohnungen für seine Mitarbeiter direkt angemietet und überlässt das nicht mehr seinen Subunternehmern. - Roland Thöring
Verl

Schlachtkonzern Tönnies mietet in Verl Wohnungen für seine Mitarbeiter an

Das Fleischunternehmen sucht Unterbringungsmöglichkeiten für Mitarbeiter. Grundstücke oder Immobilien hat die Firma in Verl noch nicht gekauft, dafür aber vier Gebäude am Zollhausweg übernommen.

Von den 50.000 Hektolitern, die Hohenfelder pro Jahr braut, fließen nur die Hälfte in Flaschen, die andere Hälfte geht ins Fass. - Andreas Frücht
Gütersloh

Coronavirus beschert einziger Brauerei im Kreis Gütersloh gehörigen Kater

Hohenfelder, einzige Großbrauerei im Kreis, gärte nur so vor Ideen zur Feier des 175-jährigen Bestehens. Doch dann kam Corona und drehte den Zapfhahn zu.

Beschriftet sind die Handläufe im Bahnhof Rheda schon. Bald sollen sich auch noch lackiert werden. - Marion Pokorra-Brockschmidt
Rheda-Wiedenbrück

Bahnhof Rheda wird mit Anti-Corona-Lack ausgestattet

Der Bahnhof in Rheda soll corona-sicherer werden. Etliche Kontaktflächen werden mit einem speziellen Lack beschichtet, der fast 100 Prozent aller Keime und Bakterien abtöten soll.

Die Umgehungsstraße zwischen Konrad-Adenauer-Straße und Rottwiese könnte schon bald Realität werden. - Birgit Vredenburg
Rietberg

Lückenschluss soll erfolgen: Bahn frei für die Westumgehung in Rietberg

Die Stadt Rietberg plant den Lückenschluss zwischen Rottwiese und Konrad-Adenauer-Straße in Eigenregie. Das Land trägt die Kosten in Höhe von rund 5,2 Millionen Euro.

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG