Bauen und Wohnen in Bielefeld

Wie lebt es sich in Bielefeld? Wo gibt es Baugrundstücke? Wie sind die Kauf- und Mietpreise? Wie ist die Nahverkehrsanbindung? Welche Pläne hat die Stadt für Areale, die brach liegen? Antworten auf diese Fragen und weitere Informationen, wie zum Beispiel für Aufregung sorgende Bauprojekte und die Entwicklung der Materialpreise finden Sie in unserem Special Bauen und Wohnen in Bielefeld.

Prächtig: Die Inschrift ist gut zu lesen und das Grün sticht hervor. - Kurt Ehmke
Besonderer Blickfang

Bielefelds bekanntestes Fachwerkhaus außergewöhnlich farbenfroh saniert

Wohl kein anderer alter Kotten wurde so oft fotografiert wie das 1823 gebaute und in den 1920er Jahren versetzte Schmuckstück.

Die imposante Fassade der Sparkassenzentrale an der Schweriner Straße wird renoviert. Die Sichtbetonelemente werden überholt. Dazu steht aktuell neben dem Gebäude ein Gerüst. - Mike-Dennis Müller / www.mdm.photo
Wirtschaft

Sparkasse Bielefeld macht Millionengewinn trotz Corona

Das Geldhaus profitiert als größter Makler der Stadt vom Immobilienboom - und kurbelt schon neue Bauprojekte an.

Für den Alten Marktplatz gibt es bereits Pläne für Wohnbebauung - die große Frage ist: Wann geht es los? - Symbolbild: Pixabay
Interview

Neubau: Alter Marktplatz soll besondere Wohnungen bekommen

Von Schule bis Pflegeheim: Etliche Bauprojekte nehmen in Schildesche Fahrt auf. Das geht aus dem Interview mit Bezirksbürgermeister Martin Sauer (Grüne) hevor.

Dornbergs Bezirksbürgermeister Paul John (Grüne). - Foto: Andreas Zobe/NW
Bielefeld

Vier große Baugebiete: Dornberg wird großstädtischer

Dornbergs Bezirksbürgermeister sucht den Schulterschluss mit den Nachbargemeinden Steinhagen und Werther, setzt auf neue Bus- und Bahnverbindungen und Kultur.

Das Bezirksamt mit dem Concarneau-Anker im Kreisverkehr davor ist schon so etwas wie ein zweites "Zuhause" für den langjährigen Senner Bezirksbürgermeister Gerhard Haupt. - Peter Unger
Interview

"Wohnungen auf dem Sennefriedhof können wir uns gut vorstellen"

Trotz Corona ist in Senne 2022 einiges geplant. Und das ist auch gut so, meint der Bezirksbürgermeister. Selbst wenn es mit der Realisierung hapert.

Das "Lenkwerk-Ufo" soll das neue Viertel komplettieren. - NW
Bielefeld

Diese Bauprojekte werden 2022 Bielefelds Gesicht verändern

Große Vorhaben werden in den kommenden Monaten die Stadt prägen, darunter neue Gebäude in der Innenstadt sowie Umgestaltungen des städtischen Raumes.

Offiziershäuser an der Joseph-Haydn-Straße. - Andreas Zobe/NW
Immobilienmarkt

"Millionärshügel" Musikerviertel: Initiative will Verkauf von Briten-Villen stoppen

Aktivisten befürchten einen schnellen Abriss der Offiziershäuser in begehrter Lage - und den Bau von Luxus-Wohnungen. Dabei gebe es auch ganz andere Ideen.

 - Symbolbild: Pixabay
Bielefeld

In Bielefelds Neubaugebieten wird Photovoltaik Pflicht

Die Neuregelung wollen SPD, Grüne und Linke. Das Bauamt war bisher skeptisch - doch jetzt kommt offenbar die Wende.

Lärmquellen in der Stadt: Auto- und Bahnstrecken führen teils nah an Wohnhäusern vorbei. Der Lärm stört und gilt als gesundheitsschädigend. - Susanne Lahr
Bielefeld

80.000 Bielefelder leiden unter Lärm: Das sind die lautesten Orte der Stadt

Mit dem 3. Lärmaktionsplan will die Stadt „Brennpunkte" entschärfen. Doch vor Eingriffen wie Tempo 30 stehen hohe rechtliche Hürden.

Die Stadt Bielefeld hält Anteile an etlichen Gesellschaften - das ist Gesprächsstoff, und es führt zu regelmäßigen Anfragen der FDP. - NW-Archiv
Wirtschaft

Verblüffend: So fließt Geld aus Gütersloh in Bauprojekte der Stadt Bielefeld

Die Stadt Bielefeld ist an Dutzenden Unternehmen beteiligt - das bringt manchmal viel Gewinn, aber auch viel Kritik. Was passiert da hinter den Kulissen genau?

Knapp oberhalb der Detmolder Straße lässt Investior Srian Schuani ein altes Gebäude abtragen und durch ein neues ersetzen. - Barbara Franke
Bielefeld

Millionenprojekt in exklusivem Stadtviertel: Wohnungen für Singles

Im Musikerviertel weicht ein 1890 errichtetes Haus einem Neubau. Dieser soll besondere Service-Angebote und moderne Ausstattung mit digitaler Technik bieten.

Vermieter würden pauschal als gierig dargestellt. Das sei aber nicht so, sagt ein Wohnungsverwalter. - pixabay creative commons
Wohnen in Bielefeld

Vermieter erklärt: Darum wird die Miete immer teurer

Mietpreisbremse oder Mietendeckel - solche Begriffe dominieren Diskussionen um teures Wohnen. Doch Vermieter sehen sich zu unrecht dafür verantwortlich gemacht.

Die Zufahrt zur zukünftigen Baustelle von der Ernst-Rein-Straße aus. - Foto: Andreas Zobe
Perthes-Zentrum

Bündnis investiert 17 Millionen Euro im Bielefelder Kamphof-Viertel

Drei im Quartier präsente Unternehmen starten zwei große Bauprojekte, um älteren Bewohnern aus der Nachbarschaft den Verbleib im Viertel zu ermöglichen.

Heruntergekommene Gewächshäuser: Auf dem Areal könnte der jahrelange Stillstand bald zu Ende sein. Ein Investor hat große Pläne. - Foto: Andreas Zobe/NW
Ehemalige Gärtnerei

Weder Moschee noch Supermarkt: Neue Pläne für das Gilsdorf-Areal

Moschee, Sozialwohnungen, Supermarkt - es gab schon viele Ideen für das Filet-Grundstück im Bielefelder Süden. Ein neuer Investor hat nun ganz Anderes im Sinn.

Um Fußgängern und Radfahrern die Querung der stark befahrenen Paderborner Straße hinter Kaunitz zu erleichtern, soll nahe der beiden Bushaltestellen eine Verkehrsinsel gebaut werden. Dafür muss die Stadt aber die Zustimmung des Landesbetriebs Straßen NRW erreichen. - Roland Thöring
Verl

Verkehrsinsel soll Haltestellen in Verl sicherer machen

Fußgängerüberweg und Ampel scheiden aus. Helfen könnte auch, den Ortseingang Kaunitz in Richtung Verl vorzuziehen. Das Land muss aber erst noch zustimmen.

Im Frühjahr rissen Bagger die letzten Mauern der Häuser ein. Geplant ist ein Quartier mit "grünem Charakter". - Andreas Zobe
Bielefelder Britenwohnungen

Mittendrin ein neues Wohnquartier: Ab 2022 sollen die Bagger rollen

Auf dem Baugebiet sollen ab 2022 zwölf Reihenhäuser und 76 Wohnungen entstehen. Der Satzungsbeschluss wurde einstimmig, aber auch mit Kritik durchgewunken.

So könnte es in einem Tiny-House aussehen. - Lena Kley
Bielefeld

Stadt Bielefeld will Tiny-House-Siedlungen möglich machen

Die Stadt hat zehn Flächen untersucht, die für Tiny-House-Siedlungen oder mehrere Einzelhäuser in Frage kommen könnten.

Auf einem Stück der Bielefelder Straße wird die Fahrbahn ausgebessert. Das sorgt für Staus. - Susanne Barth
Herford

Baustelle sorgt für lange Staus auf der Bielefelder Straße

Kurz vor der Langzeit-Straßensperrung vor der Aral-Tankstelle legt eine weitere Baumaßnahme den Verkehr derzeit lahm.

Bei großen privaten Wohnungsunternehmen steht oft der Profit und nicht der Mieter im Mittelpunkt. - imago images/Ralph Peters
Wohnungsmarkt

Raubzug der privaten Wohnungsriesen

Der überhitzte Wohnungsmarkt öffnet der Dreistigkeit privater Wohnungsgesellschaften Tür und Tor. Die Mieter zögern oft, ihre Rechte durchzusetzen.

Ein kleiner See, Wald und Auenlandschaft sind geplant. - Symbolfoto
Bielefeld

Bielefeld bekommt neue Biotop-Seenlandschaft mit Düne und Wald

In Bielefeld ist ein kleines grünes Schmuckstück mit Vorteilen für Mensch und Tier geplant.

Den beiden stattlichen Bäumen soll es auch nach der Neubebauung weiterhin gut gehen. - Susanne Lahr
Bielefeld

Hier entsteht ein großes, neues Einkaufszentrum mit Wohnungen

Lange Planungen bei Baugebieten sind in Bielefeld beinahe schon normal. Gleichwohl war das Hin und Her in diesem Fall jedoch ungewöhnlich. Nun aber geht es voran.

Bielefeld bekommt ein neues, kleines Viertel mit Kita und Tiefgaragen. - Symbolfoto
Neues Stadtviertel

Auf einer alten Industriebrache entstehen 80 Wohnungen und eine Kita

Im Bielefelder Stadtteil Babenhausen reifen die Pläne für das neue Wohngebiet. Geplant ist zudem eine Kita und zwei große Tiefgaragen.

An vielen Stellen in Leopoldshöhe wird derzeit gebaut, wie hier am Hudeweg. Die Gemeinde will nun vermehrt auf Mietwohnungsbau setzen. - Birgit Guhlke/Neue Westfälische
Leopoldshöhe

Ideen für sozialen Wohnungsbau in Leopoldshöhe

Bezahlbarer Wohnraum ist knapp – und wird immer knapper. Was eine kleine Kommune wie die Gemeinde Leopoldshöhe dagegen tun kann.

Ehrungen beim TuS Ost: Regina Engler-Dolle (v.l.), Siglinde Fischer-Jenkner, Petra Morton-Rennals, Manfred Schöning (Ehrenmitglied), Peter Aßmuss, Karin Enderweit, Siegfried Eisinger, Heike Mertelsmann sowie der Vorstand Dirk Kornfeld, Michael Reiland und Jörg Doleske. Foto: TuS Ost - ost
Bielefeld

Bauprojekt stimmt TuS Ost optimistisch

Mitglieder des TuS Ost bestätigen während der Jahreshauptversammlung den Vorstand im Amt. Die Turnhalle wird modernisiert

Die Stadt will selbst Baugrundstücke auf den Markt bringen. Welche Interessenten den Zuschlag erhalten, richtet sich nach einem Bewertungskatalog, bei den es nicht nur um Einkommen und Familienverhältnisse geht. Auch soziales Engagement soll Pluspunkte bringen. - Patrick Pleul, picture alliance
Bielefeld

So kommt man an günstiges Bauland von der Stadt

Interessenten werden bewertet. Dabei zählen Familienverhältnisse und Einkommen. Auch mit sozialem Engagement können Bewerber Pluspunkte sammeln.

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG