0
Vera Thumann aus Paderborn und Jörg Depenbrock aus Bielefeld-Sennestadt. Beide gehören dem Zeitungsverlag Neue Westfälische an und hatten beim Osterlauf viel Spaß am Sport. - © FOTO: JENS REDDEKER
Vera Thumann aus Paderborn und Jörg Depenbrock aus Bielefeld-Sennestadt. Beide gehören dem Zeitungsverlag Neue Westfälische an und hatten beim Osterlauf viel Spaß am Sport. | © FOTO: JENS REDDEKER

Vera genießt ihr Osterlauf-Debüt

51-Jährige NW-Mitarbeiterin vor der tollen Atmosphäre auf und an der Strecke begeistert

26.04.2011 | Stand 26.04.2011, 13:50 Uhr

Paderborn. Zugegeben, die Vorbereitungsphase bis zum ersten Start bei einem Paderborner Osterlauf dauerte bei der Paderbornerin Vera Thumann schon etwas länger. Umso begeisterter aber war sie jetzt nach ihren Debüt mit einem die Zeit messenden Chip am Laufschuh und einem echten Bad in der Menge, denn bei ihrem ersten Osterlauf war die 51-Jährige eine von 3.329 Aktiven über die 10-Kilometer-Distanz.

Dabei läuft die Mitarbeiterin der Geschäftstelle der Neuen Westfälischen in Paderborn schon seit zehn Jahren. "Irgendwie aber hat das bisher nie geklappt", hatte sie schon im Vorfeld ihres Starts ihre bisherige Abstinenz erklärt. Am Samstag war es nun soweit. Unterstützt von Ehemann Karl und Kollegin Christiane Gockel ging es los "und die ersten sieben, acht Kilometer waren total gut."

Entsprechend ihrer Laufgewohnheiten spulte sie die Kilometer trotz des riesigen Starterfeldes auch für sich allein und nicht in einer Gruppe herunter. Die Temperaturen auf dem heißen Asphalt bekämpfte sie mit Hilfe der vielen provisorischen Duschen, die die Anwohner am Streckenrand installiert hatten. "Das war echt klasse", fand sie. Dagegen nutzte sie die Verpflegungsstellen der Veranstalters nur, "um mir immer wieder Wasser über den Kopf zu schütten." Getrunken habe sie "nur einen Schluck, mehr nicht." Denn auch bei ihren wöchentlichen Laufeinheiten trinke sie unterwegs nichts.

Beim Lauf machte sie in der Menge dann sogar einen weiteren NW-Kollegen aus. Jörg Depenbrock aus dem Satzstudio in der Sennestadt startete ebenfalls in Paderborn. "Den habe ich aber abgehängt", sagte die in Gelsenkirchen geborene Thumann augenzwinkernd, aber auch mit etwas Stolz in der Stimme. Und beim nächsten Osterlauf? "Da laufe ich garantiert wieder mit", will sie dieses "von der Menge getragen werden" nicht zum letzten mal erlebt haben. Die von ihr anvisierte Zeit "so um eine Stunde" erreichte sie bei ihrem Debüt nicht ganz. Darüber aber machte sie sich bei einem so hohen Spaßfaktor keinen Kopf: "Dabei sein ist schließlich alles", nannte sie ihren Motivationsgrund.
      

Mehr zum Thema

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG