0
Soll ein Kanditat für den Bundestrainer-Posten beim DEB sein: Harold Kreis. - © Roland Sigwart/dpa
Soll ein Kanditat für den Bundestrainer-Posten beim DEB sein: Harold Kreis. | © Roland Sigwart/dpa

Eishockey-Nationalmannschaft Söderholm-Nachfolge: Kreis bestätigt DEB-Interesse

09.12.2022 | Stand 18.01.2023, 18:04 Uhr

Trainer Harold Kreis von DEL-Club Schwenninger Wild Wings hat bestätigt, dass der Deutsche Eishockey Bund (DEB) ihn als möglichen künftigen Bundestrainer sieht.

«Es stimmt, dass der DEB mir nun gegenüber sein Interesse bekundet hat», zitiert der «Schwarzwälder Bote» den 63 Jahre alten Deutsch-Kanadier. Bis Donnerstagmittag habe es noch keine Gespräche gegeben. Auf die Frage, wie er sich im Falle eines DEB-Angebots entscheiden würde, antwortete Kreis: «Ich schaue erst in den Topf, wenn er dasteht. Alles andere ist zu diesem Zeitpunkt spekulativ.»

Der vorherige Bundestrainer Toni Söderholm war nach dem Deutschland Cup im November zum SC Bern in die Schweiz gewechselt. Seitdem ist die Stelle noch nicht wieder besetzt. Laut einem Bericht der «Bild»-Zeitung vom Donnerstag soll Kreis Nachfolger von Söderholm werden, der frühere Nationalspieler Alexander Sulzer ist als Assistenztrainer vorgesehen.

Mehr zum Thema

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.