0
- © Jan Woitas/dpa
Gute Stimmung beim RB Leipzig: Angeführt von Timo Werner ist der Verein problemlos in die zweite Runde des DFB-Pokal eingezogen. Der Titelverteidiger besiegte Viertligist Teutonia Ottensen klar mit 8:0. | © Jan Woitas/dpa

DFB-Pokal Eberl will nach Leipzig: Pokalsieger RB bastelt an Zukunft

31.08.2022 | Stand 01.09.2022, 12:56 Uhr

Timo Werner freut sich auf Max Eberl, Emil Forsberg gab sein Ja-Wort und Josko Gvardiol erhielt Wechsel-Verbot. Das lockere 8:0 zum Auftakt des DFB-Pokals gegen den hilflosen Viertligisten Teutonia Ottensen war bei Titelverteidiger RB Leipzig nur schmuckes Beiwerk zu den eigentlich wichtigen Themen. Kurz vor der Schließung des Transferfensters am Donnerstag ist nun klar, dass Forsberg und Gvardiol bleiben - und beim Thema Sportchefsuche ist das Ziel nach mehr als einem Jahr auch in Sicht.

Mehr zum Thema