0
- © Gregorio Borgia/AP/dpa
Vierte beim Springen vom Drei-Meter-Brett: Tina Punzel in Aktion. | © Gregorio Borgia/AP/dpa

Schwimm-EM in Rom Wasserspringerin Punzel verpasst nächste Medaille

19.08.2022 | Stand 19.08.2022, 18:02 Uhr

Deutschlands beste Wasserspringerin Tina Punzel hat ihre erhoffte dritte Medaille bei den Europameisterschaften in Rom verfehlt. Die 27-Jährige belegte im Wettkampf vom Drei-Meter-Brett den vierten Platz.

Für ihre fünf Sprünge erhielt Punzel 277,65 Punkte. Die zweite deutsche Starterin Lena Hentschel wurde mit 233,95 Zählern Zwölfte. Zur Europameisterin krönte sich die Italienerin Chiara Pellacani. Silber ging an Michelle Heimberg aus der Schweiz, Bronze sicherte sich die Britin Yasmin Harper.

Punzel hatte vor dem Wettbewerb im Foro Italico zu den Favoritinnen gezählt. Die Dresdnerin hatte bei den Weltmeisterschaften Anfang Juli vom Drei-Meter-Brett als beste Europäerin den vierten Platz belegt. Am Donnerstag hatte sie gemeinsam mit Hentschel den Titel im Synchronspringen vom Drei-Meter-Brett gewonnen. Zudem holte sie in der italienischen Hauptstadt Gold im Mixed-Synchronspringen mit Lou Massenberg.

Vor dem Wettkampf der Frauen hatten Timo Barthel und Jaden Eikermann im Synchronspringen vom Turm die Bronzemedaille gewonnen.

Mehr zum Thema

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.