0
- © Uwe Anspach/dpa
Springreiter André Thieme auf Chakaria winkt ins Publikum. | © Uwe Anspach/dpa

CHIO in Aachen Springreiter auf Rang eins - Klimke verpatzt Dressur-Auftakt

Von Michael Rossmann, dpa

30.06.2022 | Stand 01.07.2022, 17:25 Uhr

Schlussreiter André Thieme musste in der zweiten Runden gar nicht mehr antreten, er durfte auch ohne weiteren Ritt jubeln. So sicher gewann das deutsche Team das traditionsreiche CHIO-Springen und feierte auf dem Abreiteplatz.

Mehr zum Thema