0
Julian Nagelsmann - © Foto: Sven Hoppe/dpa
Das erste Spiel für den neuen Bayern-Trainer Julian Nagelsmann (M) steht an: Am 17. Juli in Villingen gegen den 1. FC Köln. | © Foto: Sven Hoppe/dpa

Vorschau Nach der EM: Das bringt die Fußball-Woche

12.07.2021 | Stand 12.07.2021, 07:18 Uhr

Berlin - Österreich hat viel zu bieten. Das finden auch viele Fußball-Bundesligisten und absolvieren dort ihre Trainingslager. Derweil geht es für andere Clubs schon heiß her - sie wollen sich für die Champions League qualifizieren. Auf der DFL-Mitgliederversammlung rüstet sich die Bundesliga.

DEUTSCHE FUßBALL LIGA: Auf der außerordentlichen Mitgliederversammlung am Mittwoch will sich die DFL mit der 50+1-Regel befassen. Es soll mit den 36 Bundesliga-Clubs das weitere Vorgehen in Bezug auf die 50+1-Regel besprochen werden. Nach der in den DLF-Statuten verankerten 50+1-Regel ist es Kapitalanlegern nicht möglich, die Stimmenmehrheit bei Kapitalgesellschaften zu übernehmen, in die Fußballvereine ihre Profiteams ausgegliedert haben. Außerdem wird über Themen des Spielbetriebs für die neue Saison beraten. Die DFL legte dazu einen Entwurf des medizinisch-hygienischen Arbeitsschutzkonzepts vor.

NAGELSMANNS SPIELPREMIERE: Das erste Spiel unter dem neuen Trainer Julian Nagelsmann steht für den FC Bayern an. Am 17. Juli treffen die Münchner in Villingen auf den 1. FC Köln. Die EM-Teilnehmer sind dann alle noch nicht dabei. Danach stehen in der Vorbereitung noch die Spiele gegen Ajax Amsterdam, Borussia Mönchengladbach und den SSC Neapel an.

TICKET FÜR DIE KÖNIGSKLASSE: In den Rückspielen der ersten Qualifikationsrunde zur Champions League am Dienstag und Mittwoch fehlen die großen Namen natürlich. Dafür kommen die Teams unter anderem aus Gibraltar, Kasachstan, Georgien, Kosovo, Montenegro, Albanien und Moldau. Die bekanntesten Clubs sind wohl Dinamo Zagreb, Maccabi Haifa und Malmo FF.

Trainingslager: Früher hieß es ab ins Flugzeug und weit weg, die Corona-Pandemie hat den Trend erstmal gestoppt. Top-Reiseziel der meisten Bundesligisten ist Österreich, einige wenige bleiben auch in Deutschland - wie im Vorjahr.

MITGLIEDERVERSAMMLUNG FC SCHALKE 04: Mitgliederversammlung, zweiter Versuch. Nachdem Bundesligaabsteiger FC Schalke 04 seine digital durchgeführte Außerordentliche Mitgliederversammlung vor vier Wochen wegen technischer Probleme abbrechen musste, soll nun am Samstag Teil zwei mit nur noch fünf Tagesordnungspunkten als Präsenzveranstaltung in der Arena folgen. Dabei geht es um die Wahlen für den Aufsichtsrat, den Wahlausschuss und den Ehrenrat.

Links zum Thema
Bundesliga

Mehr zum Thema

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

Kommentar abschicken

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG