0
U21-Coach - © Foto: Marton Monus/dpa
Bundestrainer Stefan Kuntz (M.) hat bei der U21-EM die Qual der Wahl. | © Foto: Marton Monus/dpa

Start der K.o.-Phase U21 mit «Riesen-Bock» - EM-Personal-Puzzle für Kuntz

28.05.2021 | Stand 28.05.2021, 11:38 Uhr

Natz-Schabs - Das «Fußballer-Herz» von Stefan Kuntz ist derzeit fast rundum zufrieden. Bei besten Bedingungen bereitet sich der Trainer mit seinen U21-Fußballern vor dem traumhaften Bergpanorama Südtirols auf die K.o.-Phase der U21-EM vor.

«Südtirol war ein super Omen, daher mussten wir nicht lange überlegen», sagte Kuntz grinsend, der bereits vor dem EM-Finaleinzug 2017 mit seiner U21 in Natz-Schabs trainiert hatte. «Die Freude ist groß, weil wir hier ein paar Sachen einstudieren und nochmal was für den Teamgeist machen können.»

Nach sechs Tagen in Italien geht es für die Nachwuchs-Auswahl am Samstag nach Ungarn, wo am Montag das EM-Viertelfinale gegen Dänemark ansteht (21.00 Uhr/ProSieben). «Dass wir mit dem Jahrgang ins Final Eight gekommen sind, das war schon eine Top-Leistung», lobte Kuntz. «Jetzt ist es für mich einfach schön zu sehen, dass sich die Jungs auf dem Level messen können.» Bei einem Sieg gegen die Dänen wäre am Donnerstag im Halbfinale Frankreich oder die Niederlande der Gegner. Das Endspiel findet am 6. Juni im slowenischen Ljubljana statt.

Wegen der Pandemie: Zweigeteiltes Turnier

Kuntz setzt für die Finalrunde des wegen der Corona-Pandemie zweigeteilten Turniers auf einen ähnlichen Kader wie bei der Gruppenphase Ende März. Einige Spieler wie Sturm-Talent Youssoufa Moukoko mussten verletzt passen, dafür kehrt der 18 Jahre alte Florian Wirtz von der A-Nationalmannschaft zur U21 zurück und soll das Team gemeinsam mit dem ebenfalls A-Team-erfahrenen Ridle Baku anführen. «Ridle ist natürlich eine absolute Stammkraft. Ich bin froh, dass die beiden dabei sind», sagte der 58 Jahre alte Coach.

Die derzeit größten Sorgen machen Kuntz in der Südtiroler Idylle offene Personalfragen. Vor allem in der Mittelfeld-Zentrale muss der Coach gegen Dänemark improvisieren. Niklas Dorsch fehlt gesperrt, Kapitän Arne Maier war zuletzt angeschlagen. Salih Özcan, Ismail Jakobs und Janni Serra sind noch in der Relegation gefordert, einige Spieler sind zudem angeschlagen. «Aber das kriegen wir hin», versprach Stürmer Lukas Nmecha. «Es war eine lange Saison, aber man muss einfach im Kopf fokussiert sein. Wir müssen da jetzt durch.»

Ziel: Halbfinale

Die Vorfreude der U21 auf das erste K.o.-Spiel ist zum Abschluss der anstrengenden Corona-Saison groß. «Wir haben einen Riesen-Bock, jetzt nochmal alles reinzuhauen», sagte der Fürther Anton Stach. Union Berlins Nico Schlotterbeck, der mit Bielefeld Amos Pieper in der Gruppenphase die Innenverteidigung gebildet hatte, kündigte an: «Wir wollen jedes Spiel gewinnen. Bei einer EM-Endrunde ist alles drin.»

Bei dem Turnier in Ungarn und Slowenien strebt die deutsche U21 zum vierten Mal in Serie bei einer EM den Halbfinal-Einzug an. Dänemark verfügt zwar nicht über einen so namhaften Kader wie die Turnier-Favoriten Frankreich oder Portugal - doch Kuntz und sein Team sind gewarnt. «Das ist ein echt starker Gegner, der mehr aus dem Kollektiv arbeitet», sagte der U21-Coach über die Mannschaft um den Ex-Bundesliga-Profi Jacob Bruun Larsen, die in der Gruppenphase drei Siege holte und auch Frankreich bezwang. Schlotterbeck erwartet ein «ziemliches Kaliber», doch Keeper Finn Dahmen stellte klar: «Wenn man wie wir die EM gewinnen will, muss man eh jeden Gegner schlagen.»

Links zum Thema
Kader U21
Termine U21
Stadien U21-EM
Spielplan U21-EM
Wissenswertes zur U21-EM
U21-Statistiken
Infos zur U21-EM
Reglement U21-EM

Mehr zum Thema

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

Kommentar abschicken
Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG