Mathias Niederberger - © Foto: Monika Skolimowska
Steht gegen die Slowakei im DEB-Tor: Mathias Niederberger. | © Foto: Monika Skolimowska

Eishockey-WM DEG-Keeper Niederberger ersetzt Grubauer gegen die Slowakei

Kosice - Deutschlands Eishockey-Nationalteam spielt das wichtige WM-Vorrundenspiel am Mittwochabend gegen Gastgeber Slowakei wieder mit Mathias Niederberger im Tor.

Der Keeper der Düsseldorfer EG erhielt den Vorzug von Bundestrainer Toni Söderholm vor Nürnbergs Niklas Treutle. Das teilte der Deutsche Eishockey-Bund rund anderthalb Stunden vor dem vierten deutschen WM-Spiel mit. Niederberger, der schon zum Auftakt gegen Großbritannien (3:1) und Dänemark (2:1) gespielt hatte, kehrt zurück, da sich NHL-Torhüter Philipp Grubauer am Dienstag beim 4:1 gegen Frankreich verletzt hatte. Gegen die Franzosen war Treutle für Grubauer ins Spiel gekommen.

Nach den bisherigen drei Siegen benötigt das deutsche Team auch gegen den WM-Gastgeber einen Sieg nach regulärer Spielzeit, um den Einzug ins Viertelfinale vorzeitig so gut wie perfekt zu machen. Söderholm verzichtet dabei erstmals auf Abwehrspieler Denis Reul vom Meister Adler Mannheim. Dafür rückt Straubings Benedikt Schopper in den Kader.

Links zum Thema
WM-Spielplan
WM-Teilnehmer
WM-News
WM-Format
Weltverband bei Twitter
Eishockey-WM bei Instagram
DEB bei Twitter
DEB bei Instagram
DEB-News
Nationalteam bei deb-online.de
Spielerstatistiken
Deutscher WM-Kader
Deutscher WM-Spielplan

Copyright © Neue Westfälische 2019
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2019
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group