Matchwinner - © Foto: Michael Perez
Sorgte für den Sieg: Philadelphias Jay Ajayi (M.). | © Foto: Michael Perez

Football-Liga NFL Super-Bowl-Sieger Philadelphia gewinnt Auftakt gegen Atlanta

Philadelphia - Die Philadelphia Eagles haben zum Saisonauftakt in der amerikanischen Football-Liga NFL einen knappen Heimsieg gefeiert. Der Titelverteidiger setzte sich im Eröffnungsspiel gegen die Atlanta Falcons mit 18:12 (3:6) durch.

Proteste beim Abspielen der Nationalhymne blieben aus, der TV-Sender NBC zeigte den neuen «Just Do It»-Werbesport mit Colin Kaepernick, der zuletzt für heftige Diskussionen und Verluste der Nike-Aktie geführt hatte. Nachdem beide Mannschaften in der ersten Halbzeit lediglich drei Field Goals verbuchen konnten, sorgte Running Back Jay Ajayi von den Eagles im dritten Viertel für den ersten Touchdown.

Die Gäste antworteten prompt: Nach einem abgefangenen Pass von Super-Bowl-MVP (wertvollster Spieler) Nick Foles konnte Falcons' Running Back Tevin Coleman das Ei in die Endzone befördern. Den anschließenden Extra-Punkt vergaben die Gäste allerdings.

Mit seinem zweiten Touchdown im Spiel avancierte Ajayi zum Matchwinner. Knapp zwei Minuten vor dem Ende sorge der 25-jährige Engländer für die 16:12-Führung der Gastgeber. Ein verwandelter Zwei-Punkt-Versuch durch Ajayi erhöhte Philadelphias Führung auf 18:12.

Links zum Thema
Spielstatistik Atlanta Falcons-Philadelphia Eagles

Copyright © Neue Westfälische 2018
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2018
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group