Palionis fällt ein halbes Jahr aus

SC Paderborn will auf Transfermarkt aktiv werden

Paderborns Palionis hat sechs Monate Pause - © SCP
Paderborns Palionis hat sechs Monate Pause | © SCP

Paderborn (fg). Der SC Paderborn will für die kommende Saison nochmal seine Abwehrreihe verstärken. Der Innenverteidiger Markus Palionis muss am Sprunggelenk operiert werden und fällt voraussichtlich mindestens weitere sechs Monate aus. Nun schaut sich der Sport Club nach einem geeignetem Verteidiger um. 

Palionis hatte vergangene Spielzeit immer wieder mit Sehnen-Reizungen am Knöchel zu kämpfen. Der Litauer war schon seit Jahresbeginn außer Gefecht gesetzt. "Konservative Behandlungsmethoden haben nicht zum Erfolg geführt", erklärte SCP-Pressesprecher Matthias Hack auf Anfrage von nw-news.de. Nun solle eine Operation Abhilfe schaffen.

Der Fussball-Zweitligist will auf dem Transfermarkt noch einmal aktiv zu werden. "Natürlich müssen wir auf die Verletzung von Markus Palionis reagieren", so Hack.

Markus Palionis wird am Sprunggelenk operiert. - © FOTO: MARC KÖPPELMANN

Copyright © Neue Westfälische 2018
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group