Der ehemalige SCP-Sportchef Martin Przondziono (r.) und sein Rechtsbeistand André Soldner können das Urteil des Paderborner Landgerichts nicht nachvollziehen. - © Frank Beineke
Der ehemalige SCP-Sportchef Martin Przondziono (r.) und sein Rechtsbeistand André Soldner können das Urteil des Paderborner Landgerichts nicht nachvollziehen. | © Frank Beineke

NW Plus Logo SC Paderborn Der SC Paderborn und sein Ex-Sportchef sehen sich vor dem Oberlandesgericht wieder

Der ehemalige SCP-Sport-Geschäftsführer Martin Przondziono hat offiziell Berufung gegen das Urteil des Paderborner Landgerichts eingelegt. Nun geht es in Hamm weiter.

Frank Beineke

Paderborn. Ein Gütetermin vor dem Paderborner Arbeitsgericht war ebenso gescheitert wie die Mediation vor dem Landgericht sowie die zaghaften Versuche einer außergerichtlichen Einigung. Und so musste im Rechtsstreit zwischen dem SC Paderborn und dessem ehemaligen Sport-Geschäftsführer Martin Przondziono ein Gerichtsurteil her. Die 4. Zivilkammer des Landgerichts Paderborn traf hierbei nach der mündlichen Verhandlung am 10. März eine Entscheidung, die Przondziono gar nicht gefällt. So wies das Gericht die Kündigungsschutzklage des geschassten Ex-Sportchefs gegen den SCP ab...

Jetzt weiterlesen?

Probemonat

9,90 € 0 € / 1. Monat
Unsere Empfehlung

Jahresabo

118,80 € 99 € / Jahr

2-Jahresabo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Empfohlene Artikel

NW News

Jetzt installieren