SCP-Innenverteidiger Luca Kilian war am 13. März 2020 als erster Bundesliga-Spieler positiv auf Covid-19 getestet worden. - © picture alliance
SCP-Innenverteidiger Luca Kilian war am 13. März 2020 als erster Bundesliga-Spieler positiv auf Covid-19 getestet worden. | © picture alliance
NW Plus Logo SC Paderborn

Gerichtsurteil: Land NRW muss dem SC Paderborn rund 200.000 Euro zahlen

Der SCP setzt sich vor dem Landgericht Münster in einem Rechtsstreit gegen den Landschaftsverband Westfalen-Lippe durch. So stehen dem Verein Entschädigungszahlungen für eine Team-Quarantäne aus dem März 2020 zu.

Frank Beineke

Paderborn. Beim SC Paderborn hatte es am 13. März 2020 den ersten Corona-Fall der Fußball-Bundesliga gegeben. Innenverteidiger Luca Kilian war damals positiv auf Covid-19 getestet worden. Folge: Rund 20 SCP-Spieler und Teammitglieder mussten sich zwei Wochen lang in häusliche Quarantäne begeben. Der SC Paderborn beantragte beim zuständigen Landschaftsverband Westfalen-Lippe die Erstattung von Gehältern. Doch der Verband stellte sich quer. Der Verein klagte. Und so landete der Fall vor dem Landgericht Münster, das nun ein Urteil fällte...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG