0
SCP-Innenverteidiger Marcel Correia (r.) freute sich am Samstag nicht nur über den 3:0-Sieg gegen Bochum, sondern zugleich über seine bislang beste Saisonleistung. Hier jubelt er mit (v. l.) Julian Justvan, Sebastian Vasiliadis und Sven Michel über die 1:0-Führung. - © Imago Images
SCP-Innenverteidiger Marcel Correia (r.) freute sich am Samstag nicht nur über den 3:0-Sieg gegen Bochum, sondern zugleich über seine bislang beste Saisonleistung. Hier jubelt er mit (v. l.) Julian Justvan, Sebastian Vasiliadis und Sven Michel über die 1:0-Führung. | © Imago Images

SC Paderborn Paderborns Not-Abwehr zieht dem Tabellenführer den Zahn

Marcel Correia und Startelf-Debütant Aristote Nkaka bilden beim 3:0 gegen Bochum erstmals die SCP-Innenverteidigung und liefern eine tadellose Leistung ab. Dies gilt auch für eine dritte "Aushilfskraft" in der Abwehrmitte.

Frank Beineke
11.04.2021 | Stand 11.04.2021, 16:19 Uhr

Paderborn. So mancher Fan des SC Paderborn hatte vor dem Heimspiel gegen den VfL Bochum das Schlimmste befürchtet. Wie soll eine Mannschaft, die sechs Tage zuvor beim 1:2 in Nürnberg kollektiv versagt hatte, gegen den formstarken Zweitliga-Spitzenreiter bestehen können, wenn auch noch die beiden Abwehr-Leitwölfe Sebastian Schonlau und Uwe Hünemeier ausfallen? Die Antwort lautete: Indem die besagte Mannschaft diesmal im Kollektiv überzeugte. Hierbei sollte vor allem ein Innenverteidiger-Duo überraschen, das in dieser Kombination bislang lediglich in Testspielen auf dem Platz gestanden hatte.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG