0
SCP-Abwehrroutinier Uwe Hünemeier (l.), hier im Hinspiel gegen Nürnbergs Fabian Schleusener, muss verletzungsbedingt auf die Reise ins Frankenland verzichten. - © picture alliance/dpa
SCP-Abwehrroutinier Uwe Hünemeier (l.), hier im Hinspiel gegen Nürnbergs Fabian Schleusener, muss verletzungsbedingt auf die Reise ins Frankenland verzichten. | © picture alliance/dpa

SC Paderborn SC Paderborn reist mit Personalproblemen ins Frankenland

Der SCP muss beim Gastspiel in Nürnberg auf mindestens vier Defensivspieler verzichten. Sollte auch Marcel Correia ausfallen, müsste ein Mittelfeld-Akteur in der Innenverteidigung ran.

Frank Beineke
01.04.2021 | Stand 01.04.2021, 11:11 Uhr |

Paderborn. Das Hinspiel gegen den 1. FC Nürnberg war ein Sinnbild für so viele Auftritte, die der SC Paderborn in dieser Saison hinlegte. Das Team von Trainer Steffen Baumgart konnte gegen die Franken spielerisch überzeugen, hatte in fast allen statistischen Bereichen die Nase vorn, verlor aber am Ende gegen einen extrem effizienten Gegner mit 0:2. Am Ostersonntag gibt's ab 13.30 Uhr die Gelegenheit zur Revanche. Dann könnte der SCP mit einem Sieg in Nürnberg wohl endgültig einen Haken hinters Thema Klassenerhalt machen.

Empfohlene Artikel

Die News-App

Jetzt installieren