0
Beim Länderspiel zwischen Nigeria und Lesotho hielten diese Fans der Hausherren keine Mindestabstände ein. Allerdings sind die Inzidenzwerte in Nigeria auch ausgesprochen niedrig. - © AFP
Beim Länderspiel zwischen Nigeria und Lesotho hielten diese Fans der Hausherren keine Mindestabstände ein. Allerdings sind die Inzidenzwerte in Nigeria auch ausgesprochen niedrig. | © AFP

SC Paderborn Ein Paderborner löst das Ticket für die Afrika-Cup-Endrunde

Jamilu Collins feiert mit Nigeria einen 3:0-Erfolg gegen Lesotho und den Gruppensieg. Bei der Afrika-Cup-Endrunde in Kamerun könnte es ein Wiedersehen mit dem ehemaligen SCP-Kicker Mohamed Dräger geben.

Frank Beineke
31.03.2021 | Stand 31.03.2021, 15:44 Uhr

Paderborn. Seit seinem Länderspiel-Debüt im Oktober 2018 war Jamilu Collins gut ein Jahr lang in Nigerias A-Nationalmannschaft der Linksverteidiger Nummer eins. Doch auf seinen 15. Länderspiel-Einsatz musste der 26-Jährige vom SC Paderborn dann doch etwas länger warten. Drei Spiele in Folge hatte Collins auf der Bank geschmort, ehe er am Dienstagabend im abschließenden Afrika-Cup-Qualifikationsspiel gegen Lesotho in der 54. Minute für Zaidu Sanusi (FC Porto) eingewechselt wurde. Collins fügte sich nahtlos ein und feierte mit Nigeria einen klaren 3:0 (1:0)-Erfolg.

Empfohlene Artikel

Die News-App

Jetzt installieren