NW News

Jetzt installieren

0
KSC-Joker Babacar Gueye (2. v. l.) jubelt an alter Wirkungsstätte über seinen 2:2-Treffer in der zweiten Minute der Nachspielzeit. - © picture alliance/dpa
KSC-Joker Babacar Gueye (2. v. l.) jubelt an alter Wirkungsstätte über seinen 2:2-Treffer in der zweiten Minute der Nachspielzeit. | © picture alliance/dpa

SCP-Splitter Zwei Ex-Paderborner ärgern den SCP - Denkpause für zwei Akteure

Ausgerechnet Gueye und Hofmann treffen in Paderborn für den KSC. Auf der Osttribüne bietet sich derweil ein ungewöhnliches Bild. Und die SCP-Profis können erst einmal ein wenig entspannen.

Frank Beineke
20.03.2021 | Stand 21.03.2021, 10:39 Uhr

Paderborn. "Ausgerechnet" ist ein beliebtes Wort in der Sportberichterstattung. Auch nach dem Zweitligaspiel zwischen dem SC Paderborn und dem Karlsruher SC wurde es gerne verwendet, denn "ausgerechnet" zwei ehemalige SCP-Akteure trafen beim 2:2 (0:1) für die Gäste aus Baden. Die Osttribüne bot in der gähnend leeren Benteler-Arena unterdessen ein recht buntes Bild. Die Paderborner Profikicker genießen nun erst einmal freie Tage. Und künftig könnten sie noch häufiger auf Corona getestet werden.

Mehr zum Thema