0
Schiedsrichter Robert Schröder leitete in der vergangenen Saison unter anderem das SCP-Heimspiel gegen Schalke. Hier zeigt er Klaus Gjasula die Gelbe Karte. Am Montag pfeift der Referee nun die Paderborner Partie auf St. Pauli. - © picture alliance
Schiedsrichter Robert Schröder leitete in der vergangenen Saison unter anderem das SCP-Heimspiel gegen Schalke. Hier zeigt er Klaus Gjasula die Gelbe Karte. Am Montag pfeift der Referee nun die Paderborner Partie auf St. Pauli. | © picture alliance
SCP-Splitter

SC Paderborn reicht Lizenzunterlagen ein und unterstützt Aktion gegen Rassismus

Der SCP beantragt die Lizenz für die 1. und 2. Bundesliga sowie für die 3. Liga. Nun geht's aber erst einmal um Punkte auf St. Pauli. Die Schiedsrichter-Ansetzung ist für Paderborn kein gutes Omen.

Frank Beineke
15.03.2021 | Stand 15.03.2021, 12:19 Uhr

Paderborn. Der SC Paderborn hat an diesem Montag pünktlich seine Lizenzunterlagen für die Spielzeit 2021/22 abgegeben. Zugleich startet der Verein in seine "Vielfaltswochen", in denen der SCP im Rahmen der "Internationalen Wochen gegen Rassismus" ein Zeichen gegen Diskriminierung setzen will. Am Montagabend wird aber erst einmal Fußball gespielt. Dann gastiert der SCP beim FC St. Pauli. Und inzwischen steht auch der Schiedsrichter fest.

Mehr zum Thema