0
Svante Ingelsson (l.), hier im Duell gegen den Fürther Torwart Sascha Burchert, steht in Regensburg wieder im 20er-Aufgebot des SC Paderborn. - © picture alliance
Svante Ingelsson (l.), hier im Duell gegen den Fürther Torwart Sascha Burchert, steht in Regensburg wieder im 20er-Aufgebot des SC Paderborn. | © picture alliance

SC Paderborn SCP-Splitter: Ingelsson kehrt in den Kader zurück, Dörfler ist einsatzbereit

Paderborns Winterneuzugang Chadrac Akolo muss für den Schweden seinen Platz im Aufgebot räumen. Gegner Regensburg versucht derweil, ein historisches Pokalspiel auszublenden, um sich voll und ganz auf den SCP zu konzentrieren.

Frank Beineke
25.02.2021 | Stand 25.02.2021, 15:14 Uhr

Paderborn. Am Donnerstagnachmittag machte sich der SC Paderborn mit dem Flugzeug auf den Weg nach Nürnberg. Von dort aus ging es im Mannschaftsbus weiter nach Regensburg, denn beim dort beheimateten SSV Jahn bestreitet der SCP an diesem Freitag, 26. Februar, um 18.30 Uhr sein 23. Spiel der aktuellen Zweitliga-Saison. Im Vergleich zum jüngsten 2:2 gegen Heidenheim veränderte Chefcoach Steffen Baumgart seinen Kader auf einer Position. Gastgeber Regensburg fiebert derweil schon dem kommenden Dienstag entgegen. Dann hat der Jahn die historische Chance, mit einem Heimsieg gegen Werder Bremen ins Halbfinale des DFB-Pokals einzuziehen. SSV-Trainer Mersad Selimbegovic ist aber guter Dinge, dass sich seine Schützlinge erst einmal voll und ganz auf die Aufgabe gegen Paderborn konzentrieren werden.

Empfohlene Artikel

Die News-App

Jetzt installieren